Das Silentium

Gemeinsam lernen in der Gruppe

Es gibt viele Gründe das Silentium zu besuchen.
Das Silentium bietet jedem Kind der Sekundarstufe I die Gelegenheit sich gemeinsam in einer Gruppe mit anderen Schülerinnen und Schülern in einer dem Lernen förderlichen Arbeitsatmosphäre auf die Schule vorzubereiten. Unter Aufsicht eines ausgewählten Oberstufenschülers oder Erwachsenen werden die Kinder in Schulräumen des GSN dazu angehalten die täglich anfallenden Hausaufgaben selbstständig anzufertigen. Zudem stellt das Silentium den Kindern zusätzliche Lernmittel und Arbeitsmaterialien zur Verfügung, mit deren Hilfe sich die Schülerinnen und Schüler gezielt auf Klassenarbeiten und Tests vorbereiten können. Dabei handelt es sich beim Silentium ausdrücklich nicht um Nachhilfe, sondern um eine Beaufsichtigung der Kinder, wobei die Betreuer natürlich jederzeit für Fragen zur Verfügung stehen.

Betreuungszeiten

- Das Silentium wird täglich zwischen 13.30 Uhr und 16.00 Uhr angeboten.
- In der Regel beginnen die Kinder um 13.30. Uhr oder um 14.00 Uhr mit dem Silentium.
- Kinder, die in der 7. Stunde noch Unterricht haben oder bis 14.00 Uhr an einer Arbeitsgemeinschaft teilnehmen, stoßen um 14.20 Uhr zum Silentium dazu.

- Ein späteres Dazustoßen ist nur aus schulinternen Gründen (Nachmittags-/Förderunterricht/Bili/AG's) erlaubt.

Sie haben die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Betreuungsmodellen

Bitte beachten Sie

Wir behalten uns die Möglichkeit vor, um 15.00 Uhr verschiedene Gruppen zusammenzulegen, wobei wir natürlich darauf achten, eine dem Arbeitsklima förderliche Gruppengröße nicht zu überschreiten.

Die Wochentage und Uhrzeiten können individuell für jeden einzelnen Tag festgelegt werden. Diese Festlegung ist dann aber verbindlich für ein Schulhalbjahr und nach Anmeldung herrscht Anwesenheitspflicht. Das heißt, dass nur mit einer vorherigen schriftlichen Beurlaubung gefehlt werden darf. Eine rechtzeitige telefonische Abmeldung im Sekretariat ist ebenfalls möglich. Wir bitten um unbedingte Einhaltung dieser Regel, da wir jedem Kind, das nicht pünktlich im Silentium erscheint, hinterher telefonieren, was sowohl für das Sekretariat als auch für den jeweiligen Betreuer einen beträchtlichen Arbeitsaufwand bedeutet.

1. Möglichkeit

13.05 Uhr bis 13.30 Uhr betreute Mittagspause

13.30 Uhr Beginn der 1. Arbeitsphase bis 14.10 Uhr

10 Min. Pause

14.20 Uhr bis 15.00 Uhr 2. Arbeitsphase

5 Min. Pause

15.05 Uhr bis 16.00 Uhr 3. Arbeitsphase

Ab 15.35 Uhr können beliebige Endzeiten gewählt werden. Wenn nach 15.35 Uhr alle Kinder einer Gruppe mit den Hausaufgaben fertig sind, darf auch bis zum endgültigen Schluss der Betreuung gespielt werden.

2. Möglichkeit

13.05 Uhr bis 14.00 Uhr betreute Mittagspause

14.00 Uhr Beginn der 1. Arbeitsphase bis 14.50 Uhr

15 Min. Pause

15.05 Uhr bis 16.00 Uhr 2. Arbeitsphase

Ab 15.35 Uhr können beliebige Endzeiten gewählt werden. Wenn nach 15.35 Uhr alle Kinder einer Gruppe mit den Hausaufgaben fertig sind, darf auch bis zum endgültigen Schluss der Betreuung gespielt werden.

3. Möglichkeit

nach der 7. Stunde betreute Mittagspause bis 14.20 Uhr

14.20 Uhr bis 15.00 Uhr 1. Arbeitsphase

5 Min. Pause

15.05 bis 16.00 Uhr 2. Arbeitsphase

Ab 15.35 Uhr können beliebige Endzeiten gewählt werden. Wenn nach 15.35 Uhr alle Kinder einer Gruppe mit den Hausaufgaben fertig sind, darf auch bis zum endgültigen Schluss der Betreuung gespielt werden.

Wie alles begann

Wie fast überall in der heutigen Zeit ist auch am GSN in Schloß Neuhaus zu beobachten, dass die Anzahl von zu zweit arbeitenden Eltern und allein erziehenden Elternteilen wächst, so dass nicht alle Schülerinnen und Schüler nach Schulschluss zu Hause betreut werden. Oft führt das dazu, dass die allein wirtschaftenden Schüler nach Schulschluss den Heimweg (um ein Vielfaches) verlängern oder zu Hause zuerst ans Fernsehen gehen, anstatt Hausaufgaben zu machen.
Als eines der ersten Gymnasien in der Region sah sich das GSN im Jahr 2002 veranlasst hierauf zu reagieren und das schulinterne Konzept der Silentien zur freiwilligen und flexiblen Nachmittagsbetreuung der betroffenen Schüler speziell in Jahrgangsstufen 5 bis 9 zu entwickeln.
Inzwischen hat sich das Silentium als feste Einrichtung in der Schule etabliert und auch erheblich weiterentwickelt. Seit langem stehen der Spaß am Lernen in der Gruppe und die Möglichkeit, jederzeit auf die Unterstützung der Betreuer zurückgreifen zu können als Grund für die Teilnahme am Silentium an vorderster Stelle. Die Anzahl der am Silentium teilnehmenden Schüler hat sich seit Beginn des Silentiums im Jahr 2002 vervielfacht.

Ausstattung

Das Silentium ist darum bestrebt die Kinder optimal zu fördern. Den Schülerinnen und Schülern stehen mittlerweile vier voll eingerichtete Räume mit Materialschränken mit entsprechenden Schulbüchern, Arbeitsheften, Lektüren, Freiarbeitsmaterialen, Lernspielen und Sachbüchern zur Verfügung, die von Kindern nach Beendigung der Hausaufgaben genutzt werden können, um sich auch über die Hausaufgaben hinaus bestmöglich auf den Unterricht vorbereiten zu können.

Kosten

Die Betreuungskosten werden weitestgehend vom Land NRW übernommen. Für die Bereitstellung von geeigneten Büchern, Arbeitsblättern und Fördermaterialien sowie zur Anschaffung von Spielgeräten für die Pausen wird jedoch ein Betrag in Höhe von 40 € pro Schulhalbjahr erhoben, der im Zuge der Anmeldung an den Förderverein zu entrichten ist.