Arbeit

Zu Beginn des Schuljahres findet immer die ordentliche Mitgliederversammlung statt, in der über die Förderung des Schullebens im abgelaufenen Jahr berichtet wird. Es werden Anregungen diskutiert und die Vorstandsmitglieder jeweils für 2 Jahre gewählt.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Organisation und Verwaltung der Silentien und der Übermittagsbetreuung (gymnasium-schloss-neuhaus.de/ganztag) Anfang des Jahres 2009 wurde der Kooperationsvertrag zwischen dem Förderverein, der Stadt Paderborn und dem Gymnasium Schloß Neuhaus geschlossen. Die zur Verfügung gestellten Gelder werden vom Förderverein verwaltet.
Außerdem obliegt der Betrieb/die Verpachtung der Cafeteria dem Förderverein und die Förderung durch zweckgebundene Spenden übernimmt der Verein ebenfalls.
Auch die Gelder aus dem Gewinn des „Deutschen Schulpreises“ werden vom Förderverein verwaltet. Diese sollen entweder in eine Stiftung überführt oder in bestimmte Projekte fließen.
Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und beschließt nach Rücksprache mit dem Schulleiter über die Verwendung der Vereinsmittel. Weitere Einzelheiten ergeben sich aus den nachfolgenden Berichten und Protokollen.

Zur Geschichte des Förderverein am Gymnasium Schloß Neuhaus e.V.

Am 03.11.1975 versammelten sich in der Aula des Gymnasiums rund 300 Eltern und Lehrer zu einer „Schulgemeindeversamlung“. Dazu hatte die Schulpflegschaft den Entwurf einer Satzung vorgelegt, die dann zur Gründung des Fördervereins beschlossen wurde. 131 Personen erklärten an diesem Abend ihren Beitritt und wählten den Vorstand mit dem Verwaltungsangestellten Rudolf Michaelis als erstem Vorsitzenden. Der Verein wurde am 09.12.1975 unter VR Nr. 761 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Paderborn eingetragen.
Zur 2. Mitgliederversammlung (MV) am 25.11.1976 kamen auch ca. 60 Personen. Sie stellten für das 1. Jahr bereits Einnahmen von 10.314 DM und Ausgaben von 2324 DM fest. Sie beschlossen eine Geschäftsordnung für den Verein. Im Frühjahr 1978 wurden schon 341 Mitglieder registriert. Zur MV 1979 kamen nur 13 Personen, zur MV 1981 (die sogar im Spiegelsaal des Schlosses tagte) sogar nur 10 Personen. Das entspricht der inzwischen normalen Beteiligung der Mitglieder zur MV.
1982 gab es bei der MV den ersten Wechsel im Vorsitz: Der Vorsitzende Rudolf Michaelis wurde verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wurde der Bankkaufmann Franz-Josef Temme gewählt, als der Verein 439 Mitglieder und ein Beitragsaufkommen im letzten Schuljahr von 11.391 DM hatte. 1985 wurde in der MV zum 10-jährigen Bestehen des Vereins eine Mitgliederzahl von 483 festgestellt mit einem Jahresbeitragsaufkommen von rund 14.000 DM. 1986 wurde erstmals die Zahl von 500 Mitgliedern übersprungen mit jetzt 515.
Bei der MV am 05.09.1989 verabschiedete sich der Vorsitzende Franz Josef Temme und berichtete, dass im Geschäftsjahr 1988/89 50 Mitglieder eingetreten und 53 ausgetreten sind, danach 512 Mitglieder dem Verein angehörten. Verwiesen wurde auf eine gesunde Struktur des Mitgliederbestandes und eine durchschnittliche Zugehörigkeitsdauer der Mitglieder von rd. 6 Jahren. Er nannte ein Beitragsaufkommen von 15.673 DM, Einnahmen von 21.351 DM und Ausgaben von 18.607 DM. Für das neue Schuljahr wurde ein Etat von 22.400 DM beschlossen. Zum neuen Vorsitzenden wurde der Bankkaufmann Konrad Bröckling gewählt.
Ein besonderes Kapitel ist die Cafeteria/Kommunikationszentrum seit Beginn des Schuljahres 1998/99. Mit intensiver Hilfe von Schülern, Eltern und Lehrern war dieses Objekt erstellt und dem Förderverein zur Verpachtung übergeben worden. Dadurch gibt es eine laufende Pacht für den Etat des Fördervereins.
Bei der MV am 31.08.1999 stand wieder ein Wechsel an: Konrad Bröckling schied nach 10 Jahren als Vorsitzender aus. Zum Nachfolger wurde Rechtsanwalt und Notar Hans-Georg Hunstig gewählt. Für das vergangene Jahr wurden 20.270 DM Beiträge und aktuell 570 Mitglieder festgestellt. Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2000 wurde ein Wettbewerb um neue Mitglieder ausgerufen. Bei der MV am 19.09.2000 wurde die Satzung des Vereins in einigen Punkten geändert. Im Schuljahr 2001/02 wurde die Euroumstellung auch im Verein vollzogen. Zur MV 2004 wurden für das letzte Schuljahr Beitragseinnahmen von 13.455 € und mit weiteren Einnahmen Ausgaben von 23.287 € festgestellt. Hervorgehoben wurde auch, dass Thomas Kubera eine eigene Homepage des Vereins gestaltet hat. Zur MV 2005 wurde festgehalten: Es laufen seit 3 Jahren das Silentium und seit 7 Jahren die Cafeteria in den guten Händen des Vereins, die Mitgliederzahl liegt bei 598.
Nach 11-jähriger Vorstandsarbeit schied bei der MV 2008 Hans-Georg Hunstig als Vorsitzender aus. Im vergangen Schuljahr hatte der Verein 14.308 € Beiträge eingenommen und insgesamt Ausgaben von 17.462 €. Es gab 34 Austritte und 64 Eintritte. Zum Vorsitzendenwechsel konnte mit 601 Mitgliedern die Zahl 600 übersprungen werden. Zum neuen Vorsitzenden wurde der Bankdirektor Dr. Richard Böger gewählt.


Aufstellung der Mitglieder des Vorstandes von 1975

Aufstellung der Mitgliederversammlungen