Nominiert: GSN fährt nach Berlin 30.07.2008

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin ...": So oder so ähnlich haben viele Mitglieder der Schulgemeinde gedacht, als die Nachricht am 29. September 2008 durch die Medien ging. "Das ist unglaublich. Wir haben kaum gerechnet, aber sehr darauf gehofft, in Berlin vertreten zu sein", war der erste Kommentar von unserer stellvertretenden Schulleiterin Birgit Dulige.

Am Mittag hatten sich die heimlichen Hoffnungen des Gymnasiums Schloß Neuhaus erfüllt, als die Nachricht über WDR 2 ausgestrahlt wurde. Besonders beeindruckt, so Nachrichtensprecher Michael Thamm, waren die Juroren davon, wie ältere die jüngeren Schülerinnen und Schüler zum Lernen anhalten und sie dabei unterstützen. Aber auch die sehr gute Organisation der Schule in allen Bereichen war ein wichtiges Kriterium für die Entscheidung der Robert Bosch Stiftung, das Gymnasium Schloß Neuhaus als eine der 14 noch im Rennen um den Deutschen Schulpreis 2008 verbliebenen Schulen nach Berlin einzuladen. Dort wird im Dezember Bundespräsident Horst Köhler den begehrten Schulpreis verleihen.

Noch ist die Freude über das bisher Erreichte verhalten, da sich fast alle Beteiligten der Schulgemeinde in den Herbstferien befinden. Wenn aber am Montag, dem 13. Oktober, die Schule ihren Betrieb wieder vollständig aufnimmt, wird man sich sicher bewusst werden, welch großen Erfolg man mit der Einladung nach Berlin schon jetzt erreicht hat.

bild
Website zum Deutschen Schulpreis
Text: Rainer Sroka