Exzellenzforum 2008 in Jena 30.07.2008

Das GSN zum ersten Mal beim Exzellenzforum

Beim 2. Exzellenzforum der Akademie des Deutschen Schulpreises haben Vertreter von 70 allgemeinbildenden Schulen aus ganz Deutschland Anfang Oktober in Jena über die Schule der Zukunft diskutiert. Diese Schulen, zu denen die bisherigen Preisträger, die vergangenen wie die gegenwärtig für den Deutschen Schulpreis nominierten Schulen zählen, bilden eine neue Denkwerkstatt in Deutschland, die Schulentwicklung aus der Praxis für die Praxis vorantreiben will. Die Pressemitteilung der Akademie fährt fort: Auf der dreitägigen Tagung unterstrichen die 150 teilnehmenden Lehrer die Notwendigkeit neuer Wege für eine bessere Schule in Deutschland.

Als eine der 14 nominierten Schulen war auch das Gymnasium Schloß Neuhaus, vertreten durch Frau Nicolin-Sroka und Herrn Sroka, während der dreitägigen Veranstaltung in den Herbstferien in der Saalestadt Jena präsent. Auch wenn jede Schule und jede Schulform eigene Zielsetzungen, eigene Ansprüche, ein spezifisches Programm und Profil sowie spezifische Strukturen auszeichnen, so konnten alle 150 teilnehmenden Lehrer mitnehmen, dass man von Anderen immer etwas lernen und sich auf den Weg machen kann, gemäß dem Motto des Deutschen Schulpreises "dem Lernen Flügel (zu) verleihen".

Dabei liegt der Fokus auf mehr Vielfalt, einem zentralen Begriff des Deutschen Schulpreises, besser: auf sinnvollem und verantwortungsvollen Umgang mit Vielfalt im schulischen Umgang, ohne gleich die Frage nach dem schulischen System zu stellen. Den Schülerinnen und Schülern mehr Selbsttätigkeit und Selbstverantwortung einzuräumen und ihnen anzuvertrauen, ist der zentrale Ansatz, der zu einer veränderten Lehrerrolle und zu einem veränderten Verständnis von Lernen und Lehren führen wird. Wenn ältere Schüler die jüngeren, wenn lernstarke die lernschwachen mitnehmen, ihnen helfen und sie beim Lernen unterstützen, und das in einer intakten, gut organisierten Schule, dann ist schon ein wichtiger Grundstein für eine Schule, die sich aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in unserer Gesellschaft stellen will, gelegt. Natürlich müssen Unterrichtsqualität, landesweit überdurchschnittliche Ergebnisse, eine konstruktive Elternmitarbeit und vieles mehr, vor allem aber Liebe und Respekt vor den kleinen und großen Menschen hinzukommen, wenn Schule gelingen will.

Das Gymnasium Schloß Neuhaus ist stolz, mit seiner Nominierung für Berlin und seiner Teilnahme am Exzellenzforum mit zur "Avantgarde" der Schul- und Unterrichtsentwicklung in Deutschland zu gehören und damit im Netzwerk exzellenter Schulen vertreten zu sein, ungeachtet dessen, ob es in Berlin bei der Verleihung des Deutschen Schulpreises zu den Preisträgern gehören wird. Der "exzellente" Tagungsort für das 2. Exzellenzforum, die Imaginata in der altehrwürdigen Universitätsstadt Jena, förderte zudem eine fruchtbare Diskussion und beflügelte die Gedanken mit Blick auf eine tragende Schul- und Unterrichtsentwicklung und stärkte den unverkrampften, aber doch niveauvollen Austausch unter den Kolleginnen und Kollegen.

Website zum Deutschen Schulpreis Bildergalerie
Fotos: Eva Nicolin-Sroka
Text: Rainer Sroka