Besuch der Kommission am GSN 30.07.2008

Das GSN hat sich im aktuellen Auswahlverfahren für den Deutschen Schulpreis 2008, der von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung in Zusammenarbeit mit dem stern und dem ZDF ausgeschrieben ist, für die besten 20 Schulen Deutschlands qualifizieren können. Am 4. und 5. September 2008 besuchte deshalb eine Kommission aus drei Juroren und zwei Vertretern der Robert Bosch Stiftung die Schule, um vor Ort konkrete Eindrücke zu gewinnen und sich ein fundiertes Urteil über das GSN zu bilden.

Die von über 250 Schulen eingereichten Bewerbungsunterlagen für den Schulpreis wurden zunächst durch eine Fachjury begutachtet. Anhand der 6 Kriterien Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner und Schule als lernende Institution wurde entschieden, welche Schulen von einer Kommission besucht werden sollten. Unter den 20 ausgewählten Schulen befindet sich auch das GSN.

Die Kommissionsmitglieder konnten sich in Gesprächskreisen mit Eltern, Schülern, Lehrern sowie der Schulleitung und im Rahmen von Unterrichtsbesuchen und Hospitationen bei Projekten (u.a. GSN goes Europe, Intranetschulung) von der Qualität der am GSN geleisteten pädagogischen Arbeit überzeugen.

Ein Kamerateam des ZDF begleitete die Jury bei ihrem Besuch im GSN. Ihr Beitrag wird am 5. Oktober 2008 um 9.00 Uhr im ZDF gesendet und wird auch von manchem Schüler, der sich unvermittelt in der Rolle eines Interviewpartners oder sich als eine vor laufender Kamera agierende Lehrperson wiederfand, mit Spannung erwartet.

Bei der abschließenden Pressekonferenz stellte sich die Kommission den Fragen der heimischen Pressevertreter, die sich genauestens nach dem weiteren Procedere und natürlich auch nach dem Eindruck der Kommission erkundigten. Besonders beeindruckt zeigte sich Frau Prof. Dr. K. Höhmann von der Art und Weise, wie am GSN ältere Schüler Verantwortung für jüngere übernehmen und ihnen sogar wichtige Inhalte vermitteln, den klaren Organisationsstrukturen, die die Schüler in ihren Belangen dennoch nicht einengen, und nicht zuletzt von dem unverkennbar guten Lernklima. Sie weckte mit einer durchweg positiven Bewertung Hoffnungen, dass das GSN unter den 15 Schulen sein wird, die Ende September zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen werden, wo dann - im Dezember - nach der endgültigen Entscheidung der Hauptjury der Deutsche Schulpreis 2008 von Bundespräsident Horst Köhler an die beste Schule verliehen wird. Insgesamt werden sieben Schulen prämiert, die "pädagogisch Herausragendes leisten und Vorbilder für die Schulentwicklung in Deutschland sein können", so zu lesen auf der Website der Robert Bosch Stiftung.

bild
Dr. Roman Rösch, Robert Bosch Stiftung, und Schulleiter Bernhard Gödde

Beide regionalen Tageszeitungen, das Westfälische Volksblatt und die Neue Westfälische, berichteten in ihren Lokalausgaben von dem Besuch der Kommission am GSN. Auch Radio Hochstift war bei der Pressekonferenz vertreten und strahlte den Beitrag unmittelbar am nächsten Vormittag aus.

Website zum Deutschen Schulpreis