2007 Europaschule in NRW 08.10.2007

Dienstag, 9. Oktober 2007, im NRW-Landtag Düsseldorf:

GSN als "Europaschule in Nordrhein-Westfalen" ausgezeichnet

"Europa braucht gut ausgebildete, gut informierte und motivierte Jugendliche. Daher ist es konsequent, wenn die europäische Dimension im Unterricht in den Programmen und Abschlüssen mehr Gestalt gewinnt", erklärte Barbara Sommer, Ministerin für Schule und Weiterbildung, bei der Verleihung des Zertifíkats "Europaschule in NRW" an Schulen des Landes mit besonderem Europaprofil, darunter das Gymnasium Schloß Neuhaus.

Michael Breuer, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, ergänzte dazu: „Mir liegt besonders am Herzen, gerade junge Menschen für die europäische Idee zu begeistern. Schließlich sind sie es, die sich in Zukunft mit Europa, seinen Errungenschaften, auch seinen Problemen, vor allem aber seinen Zukunftsperspektiven auseinander setzen müssen.“


Herr Europaminister Breuer, Frau Barbara Gessler (Leiterin der regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn),
Frau StD' Birgit Dulige (stellv. Schulleiterin), Herr OStD Bernhard Gödde (Schulleiter), Frau Ministerin Barbara Sommer

Aus der Hand von Kultusministerin Barbara Sommer erhielt Schulleiter Bernhard Gödde am Dienstag, dem 09.10.2007, für das Gymnasium Schloß Neuhaus die Urkunde „Europaschule in NRW“, die nach einem vom Land konzipierten kriterienorientierten Zertifizierungsverfahren verliehen wird. Damit ist das Neuhäuser Gymnasium Vorreiter für die von der Landesregierung initiierte europäische Ausrichtung der Schulen des Landes NRW.

Schon am NRW-Tag in Paderborn hatte Schulleiter B. Gödde den Europaschwerpunkt des Neuhäuser Gymnasiums in Gegenwart von Europaminister Michael Breuer und Schulministerin Barbara Sommer darstellen dürfen: Verankerung des Europagedankens im Schulprogramm der Schule mit zahlreichen modularen Unterrichtsbausteinen in vielen Fächern verschiedener Jahrgangsstufen, vergrößertes Sprachenangebot mit außerunterrichtlichen Zusatzzertifikaten (Cambrigde First Certificate, französische DELF-Prüfungen); das Fach Spanisch als Wahlfach ab der Jahrgangsstufe 8 bis zu Leistungskursen in der Oberstufe mit Abiturprüfung.

Als besonderer und sehr anerkennenswerter Europabaustein wurde von den beteiligten Ministerien das Neuhäuser Austauschprogramm „GSN goes Europe“ bezeichnet. Das von ca. 20 Lehrkräften teamgesteuerte Großprojekt sorgt dafür, dass alle 150 bis 180 Schüler der 9. Jahrgangsstufe des GSN an einem europäischen Austausch teilnehmen und Europa hautnah und vor Ort erleben. Dazu hat das GSN neun gymnasiale Kooperationspartnerschulen in Italien, Rumänien, Schweden, Ungarn, Spanien, Polen, Finnland, der Türkei und den Niederlanden.

Im nächsten Schuljahr soll den Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, einen bilingualen Zweig zu wählen, in dem nach entsprechender Vorbereitungszeit verschiedene Fächer in der Weltsprache Englisch unterrichtet werden.

Text und Gestaltung: Eva Nicolin-Sroka