Bezirksmeistertitel Schach in der WK III 24.02.2014

Spannender Kampf um die Qualifikation zur NRW-Schulschachmeisterschaft

Traditionell nahm das GSN an dem Landessportfest der Schulen/Schach auch im laufenden Schuljahr (2013/2014) wieder teil. Durch den Kreismeistertitel in der WK III hatte sich diese Mannschaft des GSN für die Bezirksmeisterschaften am 20.02.2014 in Gütersloh qualifiziert.

Höchst motiviert startete die Mannschaft morgens um 8 Uhr, um gemeinsam mit der Mannschaft vom Theo (WK II) in Gütersloh unter Beweis zu stellen, dass man im Bezirk immer mit Paderborn rechnen muss. 7 Runden Schnellschach gegen die Schulen aus Bielefeld, Halle, Lemgo, Bünde, Gütersloh und Lübbecke mussten gespielt werden und bei Eintreffen der Mannschaften war klar: Man kennt sich größtenteils aus dem Liga-Betrieb OWL.

Gleich die erste Auslosung ließ unsere SpielerInnen tief durchatmen, denn die 4 Spieler des ESG Gütersloh spielen allesamt beim Gütersloher Schachverein. Aber auch wir waren mit insgesamt 5 VereinsspielerInnen (SF Paderborn 2000 sowie SK Blauer Springer Paderborn) angereist. 

Schnell beschloss die Mannschaft um den Mannschaftsführer Janik Kruse, dass sie in Bestbesetzung antreten musste. Janik Kruse, Johannes Neuwald, Kevin Kesselmeier sowie Mathis Wanke stellten sich dieser Aufgabe und Annika Höschen konnte nach spannenden Partien ein 3:1 für das GSN vermelden. Fair wechselte die Mannschaft in den kommenden Spielen durch, so dass jede/r SpielerIn zum Einsatz kam und jede/r, der gerade eine Pause brauchte, diese auch bekam. Die Spiele gegen Halle und Lemgo gingen jeweils 4:0 an uns und in der 4. Runde war für uns spielfrei. Zufällig hatte die Mannschaft vom Theo ebenfalls spielfrei und so wurde kurzerhand beschlossen, die Mittagspause in die nahegelegene Pommesbude zu verlegen. Da beide Mannschaften bisher verlustfrei waren, keimten erste Gedanken hinsichtlich einer möglichen Qualifikation zur NRW-Meisterschaft auf.

Nach der Mittagspause stand das Spitzenduell gegen Bünde an. Auch diese Mannschaft (ebenfalls alles versierte Vereinsspieler) war bisher verlustfrei durch das Turnier gekommen, lediglich die Brettpunkte sprachen für uns. Also traten wir wieder in Bestbesetzung an, mussten uns diesmal aber mit einem 2:2 zu frieden geben. Aber auch Bünde atmete deutlich durch. Noch war keine Mannschaft für die NRW-Meisterschaft qualifiziert!

Gegen Lübbecke gewannen wir wieder mit 4:0 und das letzte Spiel durfte aus unserer Sicht nicht verloren gehen. Souverän erspielte sich die Mannschaft mit einem 3,5 : 0,5 den Sieg und die damit verbundene Qualifikation zur NRW-Meisterschaft! Herzlichen Glückwunsch. Nicht vergessen dürfen wir aber die Spieler Björn Kruschinski, Bjarne Kruse und Henry Nieland, die uns auf der Kreisebene vertreten haben und ohne die wir die Qualifikation nicht geschafft hätten!

Im übrigen qualifizierte sich das Theo mit 6 Mannschaftssiegen für die NRW-Meisterschaft, und so werden wir wohl am 26.03.2014 wieder gemeinsam nach Gütersloh fahren.

 

Mathis Wanke, Kevin Kesselmeier, Johannes Neuwald, Annika Höschen, Janik Kruse

Text und Bilder: G. Kuckling