2 Kreismeistertitel, 1 Vizemeistertitel 19.11.2015

WK II für die NRW-Meisterschaft qualifiziert

Am 19.11.2015 fand das Landessportfest der Schulen 2015/2016 im Rahmen der Kreismeisterschaften der Schulen im Schach im Gymnasium Theodorianum statt.

Da Paderborn seit vielen Jahren als die Schachmetropole in OWL gilt und wir auf eine schachbegeisterte Schülerschaft am GSN zurückgreifen können, traten wir mit je einer Mannschaft in der WK I, WK II und WK III an. Leider startete, wie schon im vergangenen Jahr, nur das Gymnasium Theodorianum mit einer weiteren Mannschaft. Dies bedeutete, dass unsere WK I mit Katharina, Annika, Björn und Felix den Kreismeistertitel qua Handschlag erhielt.

Leider erging es unserer stark besetzten WK II mit Janik, Kevin, Matthis und Johannes nicht besser. Für sie bedeutete der Kreismeistertitel aber durch die Umstrukturierung im Schulsport die direkte Qualifikation für die NRW-Meisterschaft am 11. März 2016 in Kamen. Hier startet die Mannschaft mit der berechtigten Hoffnung auf die Qualifikation zur Deutschen Schulschachmeisterschaft.

Unsere Nachwuchsmannschaft (eine Spielerin aus der 6. Klasse, die anderen drei Mannschaftsmitglieder aus der 5. Klasse) traf es leider hart in der WK III, da das Gymnasium Theodorianum hier eine Mannschaft melden konnte, die national und international erfahrene VereinsspielerInnen einsetzen konnte. Leider blieb hier die Mannschaft vom GSN bei der Hin- und Rückrunde ohne Brettpunkte, aber unsere ganz jungen SpielerInnen hielten der Angriffstaktik der Gegner sehr lange stand. Für Olivia, Rona, Benedikt und Leo hieß es daher folgerichtig Platz 2 am Ende und der Vizemeistertitel.

Dr. Ulrich Rust (Bezirksjugendwart und Vorsitzender SK Blauer Springer) entschied, dass alle angetretenen Mannschaften in Wettkampfatmosphäre Trainingsspiele absolvieren durften und so musste auch am Ende Cartsen Hecht (Schiedsrichter, erfahrener Schachspieler und Schüler am Gymnasium Theodrianum) mit der Mannschaft vom Theo gegen die Auswahl des GSN antreten. Leider konnte das GSN diesen Kampf mit 1,5 zu 2,5 Punkten nicht gewinnen. Alles in allem war es aber wieder ein spannender Wettkampftag.

Text und Bilder: G. Kuckling