2011 Fußballerinnen Deutscher Meister

Fußballerinnen des GSN sind Deutscher Meister

Finale in Wolfsburg

Nachdem sich die Mädchen-Schulmannschaft im Fußball Ende März über das Qualifikationsturnier in Köln für das Bundesfinale 2011 im Indoor Soccer qualifizieren konnte, gelang es am Samstag, den 28. Mai 2011, in Wolfsburg deutscher Meister zu werden.

Gespielt wurde mit vier Feldspielern plus Torwart in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften, anschließend ging es mit dem Halbfinale und Finale in die K.O.-Runde. Nachdem die Gruppenspiele insgesamt sehr souverän mit einem Torverhältnis von 38:2 Toren allesamt siegreich bestritten werden konnten, hatten unsere Fußballmädels im Halbfinale die zu Beginn noch unerwartete Chance ins Finale einzuziehen.

Doch zunächst drohte hier der Traum vom Endspiel zu platzen: Das Gymnasium Ohlstedt aus Hamburg ging trotz guter Gelegenheiten des GSN mit 1:0 in Führung und konnte diese auch bis zur Halbzeit verteidigen. Nun wacher und auch präsenter in den Zweikämpfen gelang es, das Spiel in den zweiten sieben Minuten zu drehen und die spielerische Überlegenheit auszunutzen. Am Ende stand ein doch eindeutiges 4:1 für das GSN für den Einzug ins U20 Bundesfinale!

Dort stand unseren Fußballerinnen dann das Gymnasium Wanne aus Herne gegenüber, die ihrerseits ebenfalls ohne Niederlage durch die Vorrunde gekommen sind und ihr Halbfinale mit 4:3 gewinnen konnten.

Bild

Auf dem Foto: (oben von links) Lorena Fritsch, Lina Reuswich, Janina Koch, Vanessa Böhne, Laureen Kröger (unten von links) Leila Friesen, Sarah Hanke und Mareen Walbaum

Der Traum vom Finale wurde also Wirklichkeit und dann wurde es ernst: Unsere frühe Führung konnte durch einen Freistoß ausgeglichen werden, aber noch vor dem Seitenwechsel gelang es dem GSN erneut in Führung zu gehen. Ermutigt durch den guten Halbzeitstand, wurde weiter nach vorne gespielt und auf die Entscheidung gedrängt. Am Ende war es ein verdientes 5:2, welches dem GSN den Titel "Deutscher U20 Schulmeister im Indoor Soccer" bescherte.

Mit insgesamt 47:5 Toren stellt das Gymnasium Schloß Neuhaus die beste Offensive und Defensive des Turniers und gewann somit verdientermaßen den Pokal.

Bei der Siegerehrung gab es aber nicht nur den Mannschaftspokal für den 1. Platz, sondern auch die Torjägerkanone für die beste Torschützin: Mareen Walbaum konnte im Laufe des Turniers insgesamt 18 Tore erzielen.

   

Text: Laureen Kröger, Mareen Walbaum