2003 Nun auch Westfalen-Meister

 Nun auch Westfalen-Meister

Ein weiterer Erfolg für die Fußballerinnen des GSN

So sehen Sieger(innen) aus

Wo soll das bloß enden? Unsere Fußballmädels haben es noch eine Runde weiter geschafft. Sie dürfen sich nun auch Westfalenmeister nennen!

In Herford angekommen mussten sie sich sofort für das erste Spiel bereit halten. Der erste Gegner war das Gymnasium aus Borghorst, der Bertreter des Regierungsbezirks Münster. In der ersten Minute gelang den GSN Mädels die Führung durch ein Tor von Claudia Bujna. Kurz darauf bauten sie den Vorsprung durch ein Tor von Britta Hlubeck nach hervorragender Vorarbeit von Claudia Bujna auf 2:0 aus. Wer dachte, dass dieses ein leichtes Spiel wird, hatte sich getäuscht. Nach nur kurzer Zeit gelang Borghorst der Ausgleich zum 2:2. Nach einer kurzen Halbzeitpause gaben unsere Mädchen noch einmal alles und gewannen durch zwei weitere Tore von Topstürmerin Claudia Bujna noch 4:2.

Nach einer längeren Pause mussten die Mädels gegen die Realschule aus Meinerzhagen um den Sieg spielen, die zwischenzeitlich das Gymnasium Borghorst klar bezwungen hatte. Ein Unentschieden hätte nicht gereicht, weil Meinerzhagen ein besseres Torverhältnis als das GSN  hatte.Mit dem  Anpfiff kämpften die Mädels um jeden Ball, denn ein Tor musste her. Ihre Gegner aus dem Sauerland waren zwar sehr stark, aber die gute Abwehr der GSN Mädels mit Laura Hewelt, Britta Hlubeck, Libero Nina Pielsticker und Manndeckerin Malina Kienecker hatten die Vorderleute gut im Griff. Am Ende der ersten Halbzeit gelang Claudia Bujna nach einem tollen Alleingang das 1:0. In der Halbzeitpause war immer noch große Anspannung in den Gesichtern der Spielerinnen zu erkennen, denn sie wussten, wie schnell ein solch kleiner Vorsprung eingeholt werden kann. Aber an der starken GSN-Abwehr kam auch in der 2. Halbzeit keiner vorbei. Nach einem langen Ball nach vorne, den Claudia Bujna in unnachahmlicher Manier aufnahm, gelang dem GSN auch noch das 2:0. Kurz vor dem Abpfiff standen alle nur noch in der eigenen Hälfte, um die Bälle nur noch aus der Gefahrenzone zu schlagen. Nach dem herbeigesehnten Abpfiff war die Freude riesengroß. Die Mädels hätten wieder die ganze Welt umarmen können. Westfalenmeister!

Und so geht es weiter: Am 29. Juli (Wandertag am GSN) treffen unsere Fußballerinnen in Bochun auf den Nordrhein-Meister Jüchen. Die siegreiche Mannschaft hat dann die Fahrkarte nach Berlin zum Finale im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" in der Tasche. Dazu wünscht das GSN viel Glück!

Text: Das Team
Gestaltung: Eva Nicolin-Sroka

zurück