Bobbycar Solar Cup 2018 - Planung 18.04.2018

Ein erstes Treffen mit dem Unternehmen Westfalen Weser Energie

Nachdem wir schon am 6. März 2018 den Bausatz für unser Bobbycar und natürlich auch das Bobbycar selbst bekommen haben, machten wir uns erst einmal auf die Suche nach Unternehmen, die uns bei unserem Vorhaben unterstützen wollen. Um das Projekt umsetzen zu können, sind wir sowohl auf technische als auch finanzielle Unterstützung angewiesen und haben aus diesem Grund verschiedenste Unternehmen im Kreis Paderborn angeschrieben.

Auch Westfalen Weser Energie war für uns ein sehr attraktiver Kandidat, da das Unternehmen regional gelegen und auch eine Auszubildenden-Werkstatt hat, in der wir auch sehr kompetente technische Unterstützung erhalten können. Nach einigen Gesprächen hat Westfalen Weser Energie letztendlich positiv auf unsere Anfrage reagiert und die Kooperation bestätigt.

Am 18. April hatten wir dann einen Termin bei der Auszubildenden-Werkstatt von Westfalen Weser, um unser Vorhaben genauer vorzustellen und gemeinsam zu planen. Nach einer kurzen Vorstellung bekamen wir dann erst einmal eine kleine Sicherheitsbelehrung und einen Rundgang durch die verschiedenen Hallen der Auszubildenden-Werkstatt. Dabei konnten wir schon mal einen groben Überblick darüber bekommen, inwiefern wir unsere bisherigen Ideen umsetzen, beziehungsweise an den gegebenen technischen Möglichkeiten anpassen können.
Anschließend haben wir uns noch mit den Auszubildenden, die uns in den nächsten Monaten unterstützen werden, beraten, inwiefern unsere bisherigen Ideen umsetzbar sind oder ob sie gegebenenfalls auch noch weitere Einfälle oder Verbesserungen haben, damit wir im Nachhinein endlich einen genauen Zeitplan für das weitere Vorgehen erstellen und somit eine Grundlage für ein gutes Sieger-Bobbycar schaffen können.

Da das große Rennen schon am 16. September 2018 auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Bielefeld stattfindet, bleibt uns nicht mehr all zu viel Zeit.

Autor: Jan Bohnenkamp und Jonas Brand