1. Platz beim zdi-Wettbewerb Robot-Performance 2017 10.12.2017

GSN-Girls erfolgreich beim zdi-Wettbewerb Roboter Performance in Gummersbach

 

Am 27. November trafen sich Teams von unterschiedlichen Schulen in Gummersbach zum elften von insgesamt 15 Regionalausscheidungen des diesjährigen zdi-Roboterwettbewerbs. In der Kategorie Robot-Performance, die vorrangig aus Mädchen bestehenden Teams vorbehalten ist, wurden mit selbstgebauten und selbstprogrammierten LEGO Mindstorms®-Robotern Geschichten rund um das diesjährige Wettbewerbsthema „Intelligente, umweltfreundliche und integrierte Mobilität“ erzählt. Aufgabe ist es, das Thema in einer eigenen Choreographie umzusetzen.

Das Team des Gymnasiums Schloß Neuhaus (Lee-Ann Wiens, Yasmin Solak, Kristin Meierfrankenfeld, Lena Wiegartz, Kim Köpping, Joulin Schmitz), gecoacht von der ihrer engagierten und erfahrenen AG-Leiterin Ingrid Löcke, Lehrerin am Gymnasium Schloß Neuhaus, trat unter dem Namen GSN Girls an.

In ihrer Performance zeigten die Mädchen auf kreative Weise die Vor- und Nachteile Dieselfahrzeugen und Elektrofahrzeugen auf. So fährt das Dieselauto zum Beispiel an einem verrußten Spielplatz vorbei. Auf dem Spielplatz spielen Kinder, die sich auf einem Karusell drehen und die Rutsche herunterrutschen. Wenn das Dieselauto an Wohnhäuser vorbeifährt, steigen Rußwolken auf und verdunkeln die Welt, so dass in den Häusern das Licht eingeschaltet werden muss.

Das Elektrofahrzeugt fährt über einen Hügel und als Symbol der Umweltfreundlichkeit wachsen Blumen aus dem Erdboden hervor und Schmetterlinge und Vögel fliegen umher. Zum Schluss fährt das Elektroauto zu einer Erdkugel, die bei dessen Ankunft, sich dreht. Die Kulisse ist von dem Team mit sehr viel Detailtreue und Begeisterung hergestellt worden. Geschickter Sensoreinsatz ermöglicht eine reibungslose Vorstellung.

Bei der Ankunft in Gummersbach war die Spannung groß, besonders nachdem die Kulissen der anderen Teams begutachtet worden waren. Beim ersten Aufbau stellte das Team fest, dass ein NXT-Motor des Elektroautos nicht mehr richtig funktioniert. Die Aufregung war groß, doch mit vereinten Kräften gelang es in kürzester Zeit einen neuen Roboter aus den mitgebrachten EV3 -Legomaterialien zu bauen und entsprechend zu programmieren.

Nervös und voller Spannung begann um kurz vor 12 Uhr die erste Juryrunde für das Team: Präsentation des Themas und des Projektablaufes durch eine Bildschirmpräsentation, Vorführung der Roboter und der Kulisse und anschließend Befragung durch die Juroren.

Nach der ersten Bewertungsrunde war das Team auf Platz 1. Diese Platzierung hieß es nun zu halten und so wurde bis zur nächsten Wertungsrunde noch einmal Verbesserungen vorgenommen.

Am späten Nachmittag fand dann die Preisverleihung statt: 1. Platz für die GSN -Girls. Der Einsatz und die Mühen der letzten Wochen hatten sich gelohnt. Damit qualifizierten die GSN -Girls für das NRW-Finale am 16.Dezember in Mülheim an der Ruhr.

Das GSN gratuliert dem erfolgreichen Team und seinem Coach Frau Löcke sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünscht für den Landesfinale am 16. Dezember viel Erfolg und natürlich auch das immer notwendige Quäntchen Glück!

Und nun einige Impressionen vom Wettbewerb:

Fotos: Ingrid Löcke und Team
Text: Ingrid Löcke, Eva Nicolin-Sroka
Redaktion: Eva Nicolin-Sroka