FLL-Wettbewerb 2017 in Osnabrück 11.12.2017

Team Jawas (Kooperation Epunkt e./GSN) in allen Kategorien strahlender Sieger

 

Das siegreiche Team mit allen 5 Pokalen und einem "Strauß" von Urkunden

Auch in diesem Jahr startet das Team „Jawas“ wieder bei der First Lego League – kurz FLL genannt. Knapp 30.000 Teams aus aller Welt treten bei diesem größten Forschungs- und Roboterwettbewerb in vier Kategorien gegeneinander an und setzen sich dabei jährlich mit einem neuen Thema auseinander. Das Thema in diesem Jahr heißt „Hydro Dynamics“. Mehrere Monate forschen die Teams in diesem Bereich, programmieren Roboter und vergessen dabei natürlich nicht das Wichtigste: Teamwork.

Bereits im letztem Jahr traten Eli K. (12 Jahre), Judith L. (16 Jahre), Julian S. (17 Jahre)und Sebastian B. (17 Jahre) bei der First Lego League an und qualifizierten sich für die OEC (Open European Championship) in Dänemark. In diesem Jahr verstärken Judith H. (11 Jahre) und Julian H. (10 Jahre) das Team. Gecoacht wird das Team von den beiden ehemaligen Teammitglieder (und auch Ehemaligen des GSN) Jannik Wöstemeyer und Lennart Nitsch mit der Unterstützung von Ingrid Löcke.

Beim diesjährigen FLL-Regionalentscheid in Osnabrück konnte das Team Jawas (Kooperation Epunkt e. / GSN Paderborn) in allen 4 Kategorien (Robot-Design, Programmierung, Teamwork, Forschungsaufgabe) klar überzeugen und mit insgesamt 200 von 200 Wertungspunkten den Wettbewerb klar für sich entscheiden und konnten mit fünf Pokalen nach Hause fahren. Ihre intensive Vorbereitungszeit an vielen Wochenenden wurde hier mit einem derart guten Ergebnis belohnt, das seit 2013 von keinem Team erreicht wurde.

Im Bereich Forschung stellten sie ihr Projekt "Rain Energy" vor und überzeugten mit einer kreativen Präsentation und enormen Fachwissen. Belohnt wurden sie dafür mit dem ersten Platz. In der Kategorie Robotgame fuhr der Roboter der Jawas die höchsten Punktzahlen ein, somit erhielten die Jawas auch für diese Kategorie den 1. Platz, ebenso wie in der Kategorie Robotdesign. Letzendlich überzeugten sie die Jury auch in der Kategorie Teamwork und konnten auch den Pokal für den 1. Platz entgegennehmen. Somit erhielt das Team "Jawas" auch den Pokal "FLL Champion" und qualifizerte sich für das Semifinale am 4. Februar in Dresden.

Einen ganz besonders herzlichen Glückwunsch dem erfolgreichen Team und seinen Coaches und Betreuern, zum Teil selbst Ehemalige des GSN! Eine besondere Anerkennung gilt an dieser Stelle Frau Löcke, die sich mit langjähriger Erfahrung, viel Geduld und einem immensen Zeitaufwand sich für die Förderung junger Talente erfolgreich einsetzt und damit bei vielen Jugendlichen das Interesse für den MINT-Bereich nachhaltig geweckt hat.

Fotos: Ingrid Löcke
Text: Ingrid Löcke und Eva Nicolin-Sroka