2008 02.06.2008

Bundeswettbewerb Fremdsprachen:
Preisträger im Einzelwettbewerb Latein

Drei Schüler der Klasse 10a in Soest ausgezeichnet

Mehr als 6000 Schülerinnen und Schüler haben sich in diesem Jahr am Bundeswettbewerb Fremdsprachen beteiligt. 570 davon sind im Einzelwettbewerb Latein an den Start gegangen und haben dabei neben der Übersetzungsfähigkeit auch weitgefächerte Kenntnisse aus dem Bereich lateinischer Sprache und römischer Geschichte beweisen müssen. In einer Feierstunde in der Aula des Archigymnasiums Soest wurden auch drei Schüler des GSN besonders ausgezeichnet. Tobias Röttgerkamp und Jana Stark (beide 10a) erreichten einen dritten Preis, Kris Holtgrewe (ebenfalls 10a) gehörte zu den drei Landesbesten, wurde mit einem ersten Preis ausgezeichnet und wird das Land NRW auf dem Sprachenturnier in Papenburg vertreten.

Der Wettbewerb wird alljährlich Ende Januar an einem Prüfungsvormittag ausgetragen. In verschiedenen Disziplinen wie Vorlesen, Hörverstehen, Übersetzung ohne Lexikon, Sachaufgaben und Wortergänzung zeigt sich, wie gut das im Unterricht Gelernte sitzt oder wie man per Ausschlussverfahren die eine oder andere Lücke schließen kann. Mit Wettbewerbsaufgaben aus den Vorjahren hatte sich die Schülergruppe auf die Übungstypen vorbereitet. 

Der Erfolg ist umso höher einzustufen, als im Wettbewerb zwischen Latein als erster oder zweiter Fremdsprache kaum unterschieden wird.

Anmeldeschluss für den Fremdsprachenwettbewerb 2009 ist der 6. Oktober. Die Fremdsprachenlehrer des GSN ermutigen zur Teilnahme in Englisch, Französisch oder Latein in den künftigen Klassen 9 und 10 sowie im Mehrsprachenwettbewerb der Oberstufe.


Text, Fotos, Gestaltung: 
Stefan Balthasar