2004 Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Bundeswettbewerb Fremdsprachen III 
 Erfolge für 'Napolinette' und 'Antonius'

Und zwei dritte Plätze im Einzelwettbewerb Latein

Hinten v. l. Kristin Burghardt, Fabian Rickhof, OStR Balthasar, vorn v. l. Christine Schultze, 
Helena Bröckling, Veronika Kempf, Anna Ladleif, Maria Steinmark, Eugenia Reger

Mit „Napolinette –rêve ou réalité“ und „Somnium Antonii – Alptraum eines Lateinschülers“ hatten sich in diesem Jahr gleich zwei BISS-Arbeitsgemeinschaften des Jahrgangs 10 am Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen beteiligt. Beide erhielten Anfang Mai erfreuliche Nachrichten von der Jury des Landes Nordrhein-Westfalen: 'Napolinette' erreichte einen zweiten Platz, Antonius einen dritten. Darüber hinaus werden die beiden Teilnehmer am Einzelwettbewerb Latein, Moritz Gaidt und Michael Meier (10b) mit einem dritten Platz geehrt. Zur Preisverleihung wurden die Französischgruppe nach Köln, die Lateiner nach Paderborn eingeladen - Ausrichter der Feierstunde ist in diesem Jahr das Gymnasium Theodorianum. 
Im Einzelwettbewerb wird die Lösung verschiedenster Aufgaben wie Hörverstehen oder Lückentexten verlangt. Neben bester Kenntnis von Wortschatz und Grammatik helfen Scharfsinn und Sachkenntnis des antiken Alltags weiter. Hier sind Preise schwer zu erreichen, da zwischen erster und zweiter Fremdsprache kaum unterschieden wird.

In den Gruppenbeiträgen geht es dagegen um die kreative Umsetzung der erworbenen Fremdsprachenkenntnisse. In den letzten Jahren konnte das GSN schon Erfolge mit Spanisch, Englisch, Latein und nun auch Französisch einfahren - ein Beweis für die "Lebendigkeit" aller vier hier unterrichteten Sprachen.


Moritz Gaidt,     Michael Maier

Manuel Töws, Moritz Gaidt, Ronja Hollstein, Manuel Henke, Michael Meier. 
Es fehlen Philipp Stamm und Markus Meilwes

Nach Entgegennahme der Preise (Französisch am 7. Juni, Latein am 29. Juni) ist daran gedacht, die erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme, die sich mit aller Vorbereitung insgesamt über ein ganzes Jahr erstreckt hat, mit einer Filmpräsentation im GSN zu beschließen. Übrigens sind die besonders interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 auch nächstes Jahr wieder eingeladen, sich in Englisch, Spanisch, Französisch oder Latein zum Wettbewerb zu melden. Für die Oberstufe gibt es den Kurzgeschichten-Wettbewerb und den Mehrsprachen-Wettbewerb (2 Fremdsprachen).

Text und Gestaltung:
Stefan Balthasar



zurück