Bundeswettbewerb Latein in NRW 2018 04.06.2018

LEONHARD KÜHLE SIEGT BEIM LATEIN-WETTBEWERB IN NRW

 

Seit Beginn des Schuljahres bereiteten sich 3 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 in einem Kurs unter der Leitung von Herrn Goretzki akribisch auf die Teilnahme am Bundeswettbewerb Latein vor. Dabei galt es für die Schüler, nicht nur ihre Übersetzungsfähigkeit und ihre Kenntnisse der römischen Kultur unter Beweis zu stellen, vielmehr war eine Reihe von Kompetenzen gefragt, die über den regulären Lateinunterricht hinausgehen. So mussten Luisa Hensen, Ben Krogmann und Leonhard Kühle nicht nur lateinische Texte hörend verstehen, Endungen in einem lateinischen Text ergänzen oder mit Hilfe des Lateinischen Texte in Spanisch, Französisch, Italienisch oder gar Rumänisch inhaltlich erfassen, sondern überdies in einem selbst gedrehten Video eine Sehenswürdigkeit in Rom auf Deutsch und Latein vorstellen. Ende Januar traten die drei Schüler dann in einer mehrstündigen Prüfung gegen Hunderte weitere Teilnehmer aus ganz NRW an, um einen der begehrten Siegerplätze zu erringen.

Am 4. Juni fand im Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Köln die Verleihung der Siegerpreise statt, wo 22 dritte, 22 zweite und 5 erste Plätze prämiert wurden. Zu großer Freude belegte Leonhard Kühle unter allen Teilnehmern des Wettbewerbs den 1. Platz und darf im September als Sieger des Landes NRW im Rahmen des Sprachenturniers in Meißen gegen die Sieger der anderen Bundesländer antreten. Herzlichen Glückwunsch, Leonhard, und viel Erfolg beim Turnier!

Fotos und Text: Martin Goretzki
Gestaltung: Eva Nicolin-Sroka