Weihnachtskonzert 2010 15.12.2010

"Wieder naht der heilige Stern"
Weihnachtskonzert am 15.12.2010 wieder in der Aula
 

Hirten sagt, was ist geschehen,
was tun uns die Engel kund?
Alles Leid könnt jetzt vergehen auf dem weiten Erdenrund.
Gloria in excelsis Deo. Gloria in excelsis Deo.

 

Getragen und heiter, heimatlich und international, weltlich und religiös, klassisch und modern: So vielfältig war das musikalische Programm des Weihnachtskonzerts 2010, das am Mittwoch, dem 15. Dezember, nach langer Zeit wieder einmal in der Aula stattfand.
Traditionelle und moderne Instrumente, hohe und tiefe Stimmlagen, konventionelle und ungewohnte Arrangements ließen an den vielen, vielen Zuhörern Bilder von flockendem Schnee und warmem Kerzenschein, von fernem Glockengeläut und vielstimmigem Halleluja, eben Bilder von der Heiligen Nacht, von Weihnachten als Friedensfest vorüberziehen.


Instrumentalstücke von der Big Band (Leitung: Herr Ohm) und dem jungen Kammerensemble Capella Casa Nova (Leitung: Florian Käune) sowie Chorpartien von dem Vokalkreis (Leitung: Herr Schäfermeyer) und den Chören der Jahrgangsstufen 5-13 (Leitung: Herr Fockenbrock) sowie den Solodarbietungen von Regina Engelhardt und Lisa-Marie Büsken stimmten alle Gäste in der fast bis auf den letzten Platz besetzten Aula unseres Gymnasiums auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Viele Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde des Gymnasiums Schloß Neuhaus staunten nicht schlecht, dass das eineinhalbstündige Weihnachtskonzert nicht wie bisher in den geheiligten Räumen der Kirche stattfand, sondern "nach Hause" zurückgekehrt ist - in die Aula, wo schon so manche Feierstunde und künstlerische Aufführung das Publikum in seinen Bann gezogen hat.
Zwei echte geschmückte Weihnachtsbäume und ein unaufdringlicher Weihnachtsschmuck an den Wänden in der wohlig temperierten Aula vermittelten ein zunächst neues, dann aber schnell altbekanntes Gefühl von Heimkehr, von Heimat.


Schulleiter Bernhard Gödde bedankte sich bei den vielen kleinen und großen Künstlern aus den Musik-AGs sowie den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen für ihr vorweihnachtliches Engagement, das die zahlreichen Zuschauer mit viel Beifall bedachten.
 

Denn ein Kindlein ist geboren,
kommen ist der Heiland dein.
Er errettet, was verloren, Friede soll auf Erden sein.
Gloria in excelsis Deo. Gloria in excelsis Deo.

 
Bildergalerie

Text: Rainer Sroka
Fotos und Gestaltung: Eva Nicolin-Sroka

"Wieder naht der heilige Stern"
Weihnachtskonzert am 15.12.2010 wieder in der Aula
 

Hirten sagt, was ist geschehen,
was tun uns die Engel kund?
Alles Leid könnt jetzt vergehen auf dem weiten Erdenrund.
Gloria in excelsis Deo. Gloria in excelsis Deo.

 

Getragen und heiter, heimatlich und international, weltlich und religiös, klassisch und modern: So vielfältig war das musikalische Programm des Weihnachtskonzerts 2010, das am Mittwoch, dem 15. Dezember, nach langer Zeit wieder einmal in der Aula stattfand.
Traditionelle und moderne Instrumente, hohe und tiefe Stimmlagen, konventionelle und ungewohnte Arrangements ließen an den vielen, vielen Zuhörern Bilder von flockendem Schnee und warmem Kerzenschein, von fernem Glockengeläut und vielstimmigem Halleluja, eben Bilder von der Heiligen Nacht, von Weihnachten als Friedensfest vorüberziehen.


Instrumentalstücke von der Big Band (Leitung: Herr Ohm) und dem jungen Kammerensemble Capella Casa Nova (Leitung: Florian Käune) sowie Chorpartien von dem Vokalkreis (Leitung: Herr Schäfermeyer) und den Chören der Jahrgangsstufen 5-13 (Leitung: Herr Fockenbrock) sowie den Solodarbietungen von Regina Engelhardt und Lisa-Marie Büsken stimmten alle Gäste in der fast bis auf den letzten Platz besetzten Aula unseres Gymnasiums auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Viele Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde des Gymnasiums Schloß Neuhaus staunten nicht schlecht, dass das eineinhalbstündige Weihnachtskonzert nicht wie bisher in den geheiligten Räumen der Kirche stattfand, sondern "nach Hause" zurückgekehrt ist - in die Aula, wo schon so manche Feierstunde und künstlerische Aufführung das Publikum in seinen Bann gezogen hat.
Zwei echte geschmückte Weihnachtsbäume und ein unaufdringlicher Weihnachtsschmuck an den Wänden in der wohlig temperierten Aula vermittelten ein zunächst neues, dann aber schnell altbekanntes Gefühl von Heimkehr, von Heimat.


Schulleiter Bernhard Gödde bedankte sich bei den vielen kleinen und großen Künstlern aus den Musik-AGs sowie den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen für ihr vorweihnachtliches Engagement, das die zahlreichen Zuschauer mit viel Beifall bedachten.
 

Denn ein Kindlein ist geboren,
kommen ist der Heiland dein.
Er errettet, was verloren, Friede soll auf Erden sein.
Gloria in excelsis Deo. Gloria in excelsis Deo.

 
Bildergalerie

Fotos: Eva Nicolin-Sroka
Text: Rainer Sroka