Ysselsteyn 2018 06.07.2018

Besuch des deutschen Soldatenfriedhofs in Ysselsteyn (NL)

„Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“

 

Junge Menschen für Folgen von Krieg und Gewalt zu sensibilisieren, ist eine stets aktuelle Aufgabe. Unter diesem Aspekt und mit dem Ziel, sich „vor Ort“ mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, fährt das Gymnasium Schloß Neuhaus dieses Jahr zum 15. Mal mit 45 interessierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10 und 11 zum deutschen Soldatenfriedhof im niederländischen Ysselsteyn. Damit haben in den letzten Jahren über 600 Schülerinnen und Schüler für den Erhalt eines Mahnmals gearbeitet.

Anlässlich dieses 15-jährigen Jubiläums wurden die Ysselsteyn-Fahrer unter der Leitung ihres Lehrers Herrn Neubeck von Herrn Landrat Manfred Müller und der Schulleiterin Frau OStD' Eva Sprenger persönlich verabschiedet. Am Montag werden sie mit viel besonderen Erinnerungen im Gepäck in die letzte Schulwoche starten und ihre Erlebnisse im direkten Gespräch mit ihren Mitschülern teilen können.

Foto und Text: GSN
Redaktion: Eva Nicolin-Sroka