"Ghana" als Gast 26.09.2013

"Ghana" als Gast am GSN

Seit über 15 Jahren besucht der Direktor des Kinderdorfs in Ghana das GSN und berichtet über die Arbeit im "Westfalian Childrens Village" in Dyoko. In den ersten Jahren wurden überwiegend Kleider- und Sachspenden gesammelt und an die Bewohner des Kinderdorfs geschickt. Seit 2009 gibt es den ONE-CENT-DAY: Jede(r) Schüler(in) - auch Eltern und Lehrkräfte - sammeln pro Tag einen Cent und spenden pro Schuljahr je 1,83 € bzw. 1,82 €. Mit den Beträgen konnten bislang mehrere Projekte im Kinderdorf unterstützt werden, u.a. der Bau eines Sportplatzes, Hepatits-B-Impfungen, Studiengebühren und Schul-Utensilien.
In diesem Jahr spendete die Abiturientia 2013 allein 1000€, die aus der Kollekte des Abiturgottesdienstes sowie einem Überschuss aus dem Abiball resultieren.
"Nach oben ist noch Luft !" D.h. die Spenden können noch wachsen, wenn sich noch mehr Schulen beteiligen könnten. Darauf hoffen Sampson Owusu Boampong, Leiter des Kinderdorfs, Christine Zumdieck, Vorsitzende des Internationalen Verbandes Westfälischer Kinderdörfer (IVWK) und Johannes Dachner, Leiter des Projekts am GSN.


Fotos: Eva Nicolin-Sroka
Text: Johannes Dachner
Gestaltung: Michael Surmund