Ressourcenschonung

Ressourcenschonung

"Energiespardetektive" und Umweltpaten

Dokument: Upload06_Ressourcenschonung.pdf
PDF-Version hier zum Herunterladen

Die Projektgruppe "Energiespardetektive" bei der Arbeit

Die Arbeitsgemeinschaft aus Schülerinnen und Schülern der JGS 6 bis 9 sucht nach energetischen Schwachstellen im Schulbereich. Kopierer und Heißwasserboiler wurden z.B. mit Zeitschaltuhren versehen, um unnötigen Stromverbrauch zu verhindern. Durch den CO2- Fußabdruck und Wärmebildaufnahmen der Schule wurden Möglichkeiten der Energieeinsparung sichtbar gemacht.

Wärmebild

Die Arbeitsgruppe Energiespardetektive im Selbstbildnis vor dem Haupteingang der Schule (Foto: Stadt Paderborn)

Wärmebild

Wärmebrücken am Schulgebäude an einem Wintertag
(Foto: Stadt Paderborn)

Unsere "Umweltpaten" bei der Arbeit

Mülltrennung ist bei uns selbstverständlich. Aber wir sortieren nicht nur in den Klassen, sondern die in den Klassen amtierenden Umweltpaten kümmern sich auch um die richtige Entsorgung:

Umweltpaten

(Foto: Gymnasium Schloß Neuhaus)

Umweltpaten

(Foto: Gymnasium Schloß Neuhaus)

Handlungsanweisungen für die Klassenlehrer

Unsere Schule beteiligt sich am Energiesparprojekt "Dreh 'mal ab" der Stadt Paderborn. Wir schonen die Umwelt und jedes Jahr werden erhebliche Kosten an Abfallgebühren, Strom und Gas eingespart. Diese Gelder stehen der Schule zusätzlich zur Verfügung.

Bitte weisen Sie Ihre Schüler zu Beginn des Schuljahres auf die Bedeutung der getrennten Müllsammlung in den Klassen hin.

-

Gelbe Tonne: "Grüne Punkt" Verpackungen

-

Blaue Tonne: Papier

-

Graue Tonne: Restmüll

Mülltrennung

Wichtig ist auch der sinnvolle Umgang mit Strom: Beleuchtung nur bei Bedarf und dann differenziertes Schalten. Meist genügt das Einschalten einer Lampengruppe. Licht aus in den großen Pausen, beim Wechsel in Fachräume und nach der letzten Stunde.

Während der Heizperiode kein Dauerlüften durch gekippte Fenster, sondern Stoßlüften nach Bedarf.

In einer Schulklasse soll alle 45 Minuten die gesamte Raumluft ausgetauscht werden. Das kann nicht durch Dauerkippen der Oberlichter oder Fenster erreicht werden, denn dadurch werden keine 250 Kubikmeter Luft pro Stunde, die für ein gesundes Raumklima nötig sind, ausgetauscht. Es strömt lediglich kalte Luft über die Thermostatventile am Fenster, die dann eine falsche Raumtemperatur wahrnehmen und für überflüssige Wärme im Klassenraum sorgen. Die Lösung ist Stoßlüften.

Nach jeder Schulstunde

-

Blätter auf den Tischen wegräumen/beschweren

-

Alle Fenster etwa 2-3 Minuten lang weit öffnen (Stoßlüften)

-

Evt.Durchzug durch Öffnen der Tür schaffen (Querlüften)

-

Tür und Fenster feststellen/festhalten, damit sie nicht "zukrachen"

Und nicht vergessen: Klassentüren beim Aufsuchen von Fachräumen und nach Unterrichtsende schließen, damit nur die Klassen und nicht der Flur geheizt wird!

Organisatorisches: Lassen Sie in den ersten Schultagen nach dem Muster der Klassensprecherwahl zwei Umweltpaten pro Klasse wählen. Diese achten darauf, dass der Tafeldienst die blauen und gelben Tonnen am Freitag in den großen Pausen leert, kümmern sich um die Lichtschaltung und die richtige Lüftung. Weisen Sie auf die Bedeutung des Amtes hin. Die Umweltpaten sind wichtige Multiplikatoren des Projekts. Als Belohnung winkt ein besonderer Vermerk im Zeugnis. Bitte legen Sie einen Zettel mit Ihren Umweltpaten in den nächsten Tagen in mein Fach, damit ich sie in den ersten Schulwochen zu einer Informationsveranstaltung einladen kann.