Partnerschaft mit Schule in New Delhi

Das GSN startet Partnerschaft mit Schule in New Delhi

Paderborn-Schloß Neuhaus/New Delhi

Das Kennenlernen anderer Kulturen bereichert das eigene Leben, gibt neue Motivation und beflügelt das Lernen. Nach dem Partnervertrag mit einer chinesischen Schule in Paderborns Partnerstadt Quindao wurden diese Erkenntnisse nun am Gymnasium Schloß Neuhaus in einem weiteren innovativen Projekt umgesetzt: Nach Vermittlung durch das Goethe-Institut New Delhi besiegelten die Schulleitungen der Amity International School Pushp Vihar und des Gymnasiums Schloß Neuhaus in Indiens Hauptstadt einen langfristig angelegten Partnerschaftsvertrag mit ihren Unterschriften. Die beiden über 7000 Kilometer voneinander entfernten Schulen wollen Schülerinnen und Schülern der jeweiligen 10. Jahrgangsstufe einen gegenseitigen Austausch mit Familienanschluss ermöglichen. Innerhalb eines einjährigen Projekts können die Schüler beider Länder auch über eine gemeinsame Internetplattform und regelmäßige Videokonferenzen mit- und voneinander lernen. Das Projekt wurde innerhalb des Förderwettbewerbs „Deutsch-Indisches Klassenzimmer“ der Robert Bosch Stiftung ausgewählt und wird mit bis zu 12.000 € von der Stiftung unterstützt. Der Besuch der indischen Schüler in Paderborn ist bereits für November dieses Jahres geplant, der Gegenaustausch der Neuhäuser Gymnasiasten in New Delhi wird im April nächsten Jahres erfolgen. Die Kooperation der beiden Schulen soll auch über das kommende Schuljahr hinaus fortgesetzt werden, um der heranwachsenden Generation regelmäßig einen interkulturellen Austausch mit Gleichaltrigen aus dem aufstrebenden Schwellenland zu ermöglichen und sie angemessen auf eine immer mehr zusammen wachsende Welt vorzubereiten.

Klassenraumfoto

Eine Klasse aus der Partnerschule mit Neuanfängerinnen in Schuluniformen. Im Hintergrund von links: Schulleiter Bernhard Gödde, Andrea Schneider (Projektkoordinatorin), stellv. Schulleiterin Birgit Dulige, zwei Klassenleiterinnen, drei amerikanische Austauschschüler

Urkundenübergabe

Urkundenübergabe im Zimmer der indischen Schulleitung in New Delhi: von links: Divya Bhatia (stellvertretende Schulleiterin), Julianna Glöckler-Fuchs (Goethe Institut New Delhi), Bernhard Gödde (Schulleiter), Birgit Dulige (stellvertretende Schulleiterin), Ameeta Mohan (Schulleiterin), Andrea Schneider (Projektkoordinatorin), Abhishek Arthur Samuel (Projektkoordinator), Meghna Pohani (projektdurchführende Lehrerin), Harpriya Sodhi (Betreuerin internationaler Gäste)

Indischer Tanz

Indischer Tanz innerhalb der Begrüßungszeremonie

Text: Bernhard Gödde