3. Tag: 17.10.2014

Unser erster Programmpunkt in Qingdao war nun morgens die Besichtigung der größten Brauerei Chinas, der Tsingtao Brauerei. Mit dem Linienbus ging es drei Stationen nach Alt-Tsingtao in die Bierstraße. Dort erwartete uns bereits in der Brauerei eine englische Führung, bei der uns den Produktionsprozess des Bieres anschaulich erklärt wurde. Das beliebte Bier, das hier seit 1903 gebraut wird, als die Deutschen in Fernost die Germania-Brauerei eröffneten, wird weltweit in ca. 50 Länder exportiert. 

Highlight des Besuchs waren jedoch das Freibier, das zwar nicht mehr nach dem strengen deutschen Reinheitsgebot hergestellt wird, aber trotz Zugabe von Reis lecker schmeckt und der Tipsy Room, in dem auf beweglichen schiefen Ebenen und verzerrten Spiegeln Trunkenheit simuliert wird. Sowie ein nettes Souvenir: Eine Flasche Tsingtao Bier mit individuell gestaltetem Etikett, in diesem Fall einem Gruppenfoto.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einem kleinen Stadtrundgang durchs Bierviertel ging es endlich mit dem Bus zur Schule. Dort wurden wir von Frau Zhong, der stellvertretenden Schulleiterin herzlich begrüßt. Nun stieg die Spannung, denn gegen 17.00 h wurden unsere Schülerinnen und Schüler endlich von ihren Gastschülern und Eltern in Empfang genommen.