DAS KONZEPT

GSN goes Europe

Schüleraustausch mit Aland, Bulgarien, Dänemark, Italien, Irland, Finnland, Frankreich, Litauen, Niederlande, Spanien, Schweden, Polen und Ungarn

Europa braucht Bürger, die zur Verständigung und Zusammenarbeit bereit und fähig sind. Diesen Erziehungsauftrag will das Gymnasium Schloß Neuhaus mit seinem Projekt der inter-kulturellen Begegnung „GSN goes Europe" verwirklichen.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 erhalten im Rahmen des Schüler-austausches die Gelegenheit, Gleichaltrige in verschiedenen Teilen Europas kennen zu lernen. Sie erhalten die Möglichkeit, eine Woche in der Familie ihres Austauschpartners zu leben, dort die Schule zu besuchen und Eindrücke vom Land und seiner Kultur zu erhalten. Das Projekt wird durch einen Gegenbesuch der Austauschpartner in Paderborn abgerundet. Die dabei gewonnenen Freundschaften, Eindrücke und Erkenntnisse helfen Brücken zu bauen, Vorurteile abzubauen und fördern nachhaltig Verständnis und Toleranz. Das Leben in der Gastfamilie ermöglicht Erfahrungen, die weit über eine touristische Perspektive hinausgehen. Da als Kommunikationsmittel bei dem internationalen Austauschprojekt Englisch angewendet wird, können die Schüler auf diesem Weg auch ihre Sprachkenntnisse erweitern. Das Projekt, an dem jährlich alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 teilnehmen, wird bereits seit 2002 erfolgreich durchgeführt. Das Austauschprojekt ist in den Unterricht der Jahrgangs-stufe 9 eingebunden und wird sowohl im Unterricht als auch durch Projekttage vor- und auch nachbereitet. Die Schüler erarbeiten im Gastland ein Portfolio mit Fragestellungen zu den verschiedensten Themenbereichen, dessen Ergebnisse wiederum im Unterricht vorgestellt und diskutiert werden. Da die Schüler einer Klasse unterschiedliche Länder bereisen, werden vielfältige Erfahrungen und Informationen zusammengetragen, die auf breiter Basis einen Zuwachs an Europakompetenz ermöglichen.

Die Umsetzung

Die Schülerinnen und Schüler werden per Losverfahren den jeweiligen Partnerschulen und damit den verschiedenen Austauschländern zugeordnet. Jeder Schüler kann hierbei klassen-übergreifend einen Mitschüler benennen, mit dem er reisen möchte, so dass auch kleineren Freundschaftsgruppen eine gemeinsame Fahrt ermöglicht wird. Eine klassengebundene Zuordnung zu den jeweiligen Ländern ist jedoch nicht vorgesehen.

Mit Hilfe eines Fragebogens, in dem die Schüler ihre Interessen und Hobbies angeben, wird ein geeigneter Gastschüler ermittelt. Dieser Austauschschüler wird beim Gegenbesuch in Paderborn von unseren Schülern aufgenommen

. Anschließend finden erste Kontakte zwischen den Schülern per E-Mail, Facebook oder Chats statt. Als Kommunikationssprache dient hierbei Englisch.

Die Fahrten zu den Gastschulen im europäischen Ausland finden für alle Schüler in der Woche vor den Herbstferien statt. Die Reisekosten liegen zwischen ca. 200 € und 250 €; hinzu kommen weitere 50 € für den Gegenbesuch der Austauschpartner in Paderborn. Die Partnerschulen terminieren ihren Besuch individuell, häufig in der 2. Hälfte des Schuljahres. Eine Ausnahme hiervon stellt unsere spanische Partnerschule dar, die bereits in der Vorweihnachtszeit im Dezember zum Gegenbesuch nach Paderborn kommt. Das GSN organisiert ein in Teilen standardisiertes Programm, das Unterrichtshospitationen, Besichtigungen, sowie kulturelle und sportliche Aspekte vorsieht.