Abfahrt

Freitag, 02.10.2009

Samstag, 03.10.2009

Sonntag, 04.10.2009

Montag, 05.10.2009

Dienstag, 06.10.2009

Mittwoch, 07.10.2009

Donnerstag, 08.10.2009

Freitag, 09.10.2009


Abfahrt

8.Tag: Freitag, 9. Oktober 2009

Als wir alle gegen 07:15 Uhr am Bahnhof in Falun ankamen waren alle traurig, denn bald war die schöne Zeit in Schweden vorbei. Als dann der Zug, der uns zum Flughafen in Stockholm bringen sollte, in den Bahnhof einfuhr, fielen bei vielen der Schüler, aber auch bei einigen der Austauscheltern die ersten Tränen. Wir verabschiedeten uns noch einmal alle voneinander und fuhren dann los. Im Zug waren alle gut gelaunt und nach zweistündiger Zugfahrt kamen wir am Flughafen Arlanda in Stockholm an. Dort hatten wir drei Stunden bis zu unserem Flug. Die Meisten gaben ihre letzten schwedischen Kronen in den zahlreichen Geschäften der Sky City aus. Nach dem dreistündigen Flug landeten wir dann in Hannover, wo der Bus bereits auf uns wartete. Im Bus zur Merschweghalle dachten wir noch einmal an unsere Austauschschüler und als wir dann gegen 18:00 Uhr ankamen, waren wir glücklich wieder daheim zu sein.



Am Bahnhof verabschiedete sich noch einmal jeder von jedem; deutsche Austauschschüler von schwedischen Austauschschülern; deutsche Austauschschüler von schwedischen Gasteltern; deutsche Begleitpersonen von den schwedischen und umgekehrt.

Die drei Stunden am Flughafen in Stockholm nutzte jeder unterschiedlich. Sehr viele suchten in der Sky City noch nach einem passenden Souvenir, andere wiederum aßen bei McDonalds oder einem der anderen zahlreichen Restaurants.

Die Aussicht aus dem Flugzeug war traumhaft. Die Aussicht über Schweden war jedoch nicht mit der über  Deutschland zu vergleichen, denn sobald man über Schweden aus dem Flugzeug sah, bot sich ein Anblick von zahlreichen, wunderschönen Seen. In Deutschland hingegen war fast nur eine einzige Landmasse von Wald und Stadt zu beobachten.

Nach der Landung in Hannover waren alle sehr müde, was sich darin zeigte, dass sich, angekommen am Flughafen, jeder einen Sitzplatz suchte.

Im Bus dachte dann noch einmal jeder an seine/n Austauschschüler/in und tauschte mit dem jeweiligen Sitznachbarn viele Erfahrungen, die in Schweden gemacht wurden, aus.


Text und Gestaltung: Matthias Sowada
Fotos: Herr Buschfeld

vorheriger Tag

Startseite