Tag 4, Montag, 22.10.08

Tag 4, Montag, 22.10.08

Austausch erster Eindrücke und Rundgang durch die Stadt

Am Morgen wurden wir alle von unseren jeweiligen Gasteltern oder auf andere Weise zur Schule gebracht. Angekommen, mussten wir uns erstmal von unseren Spaniern/ unseren Spanierinnen verabschieden, weil die nun Unterricht hatten. Zum ersten Mal nach unserer Ankunft, sahen "wir Deutschen" uns alle wieder. Sofort starteten wilde, aufregende Gespräche, wer wohl das Schönste/Schlimmste/Spannendste/Lustigste oder Schrägste erlebt hat. Anschließend haben wir in einem Klassenraum alle Erlebnisse gesammelt und uns einen Film über Navarra angeschaut. Danach nahmen wir am Unterricht der Spanier teil. Im Prinzip ist dort alles wie bei uns. Nach der Teilnahme an dem Unterricht, haben wir außerdem noch eine Führung durch die Schule bekommen und haben einen Spaziergang durch einen anliegenden Park unternommen.

Die Aula der Schule im Vergleich zu unserer Aula ziemlich klein. Eine Aufführung wie ein Theaterstück oder ähnliches ist dort nicht möglich, da ca. 1790 Schüler diese Privatschule besuchen.
Die Schule ist sehr modern eingerichtet und sauber. Als ich am Unterricht teilgenommen habe, haben sogar alle Schüler am Anfang der Stunde die Tische mit feuchten Tüchern abgewischt. Auffallend sind noch die Einzeltische, die uns persönlich nicht gefallen haben...
Die Schule von außen. Sie hat außer den Hautpeingang (links zu sehen) noch einen Nebeneingang (hier nicht zu sehen), wo auch der Schulhof anliegt. Während des Unterrichts  bleibt der Nebeneingang verschlossen. Wir fragen uns bis heute warum.
Der schönen Park von Pamplona ist hier sehen:

Pamplona hat viele Wohnorte, aber man findet oft grüne Flecken in der Innenstadt, wo man relaxen kann.