tag_7

28.9.05: Besuch in der Pussta

   

Am 7. Tag unseres Ungarnbesuches fuhren wir im Morgengrauen zur Pussta. Ein riesiges Feld, wo traditionelle Vorführungen gezeigt wurden. Im Anschluss an diesen Besuch fuhren wir nach Debrecem, der Partnerstadt von Paderborn, um von dem Bürgermeister empfangen zu werden... 

   
Folklore-Programm in der berühmten Pussta. Diese Show ist auf der ganzen Welt typisch für Ungarn.
Der Esel muss es wirklich gut haben, wenn er das ganze Land hinter ihm abgrasen kann.
Wer sich traute, konnte auch aus dem Wagen steigen und die Pferde aus der Nähe bewundern. Zum Glück konnten die Darsteller gut reiten!
Hier seht ihr die gepolsterten Wagen, in denen wir spektakulär durch die Pussta gefahren wurden.
Das Pferd ist nicht tot (!!!) - also keine Angst. In der noch nicht so sicheren Zeit Ungarns haben sich die Reiter auf die angeblich toten Pferde gestellt und mit der Peitsche den Knall der Pistole imitiert. Sehr clever!
  
  

Übersicht    Nächster Tag