Polen

Polen

Rzeczpospolita Polska
Republik Polen
Staatsflagge Staatswappen
Flagge Polens: Weiß-Rot Wappen Polens
(Details) (Details)
Amtssprache Polnisch
Hauptstadt Warschau (Warszawa)
Staatsform Republik
Staatspräsident Aleksander Kwaśniewski, ab 23. Dezember 2005 Lech Kaczyński
Ministerpräsident Kazimierz Marcinkiewicz
Unabhängigkeit 11. November 1918
Fläche 312.685 km²
Einwohnerzahl 38.626.349 (Stand: Juli 2004)
Bevölkerungsdichte 123,5 Einwohner pro km²
Währung Złoty
BIP 199,6 Mrd. € (2002)
Zeitzone UTC+1
Nationalhymne Mazurek Dąbrowskiego
Kfz-Kennzeichen PL
Internet-TLD .pl
Vorwahl +48
 

 

Die Republik Polen (poln. Rzeczpospolita Polska) ist ein Staat in Mitteleuropa. Polens Grenzen sind 3582 km lang, wobei 467 km auf die Grenze zu Deutschland im Westen, 790 km auf die zu Tschechien und 539 km auf die zu der Slowakei im Süden, 529 auf die zur Ukraine und 416 auf die zu Weißrussland im Osten, 103 km auf die zu Litauen und 210 auf die zur russische Exklave Kaliningrad im Nordosten sowie 528 auf die Ostsee-Küste im Norden entfallen. Flächenmäßig ist Polen der neuntgrößte Staat in Europa.

Der Name "Polen" kommt von dem westslawischen Stamm der Polanen, deren Siedlungsgebiet sich im zentralpolnischen Großpolen um Posen und Gnesen befand und die die anderen westslawischen Stämme zwischen Oder und Bug im 10. Jahrhundert unterwarfen und einigten. Den Namen "Polanen" kann man mit "Feldbewohner" übersetzen (pole = Feld). Der latainische Name Terra Poloniae oder Regnum Poloniae wurde seit dem 11. Jahrhundert für das ganze polnische Staatsgebiet verwendet. Das Ursprungsgebiet der Polanen wurde ab dem 14. Jahrhundert als Altpolen und später Großpolen (von lat.: Polonia Maior) bezeichnet, während die südlicheren Landesteile um Krakau Kleinpolen (von lat.: Polonia Minor) genannt wurden.

Andere Namen für das Land Polen und die Polen gehen auf den Stamm der Lędzianen zurück, die im Südosten Polens an der mittleren Weichsel siedelten, z.B. Lechia, Lenkija (litauisch), Lechistan (persisch) sowie Lach (russisch), Lengyel (ungarisch).

 

 

Quelle: wikipedia.de  
Text und Gestaltung: Rene Bienek