Die Nominierten

Nominierte

GSN Awards 2014

Indoor-Soccer-Team U19

Lorena Fritsch, Lina Reuswich, Janina Koch, Vanessa Böhne, Leila Friesen, Sarah Hanke, Mareen Walbaum (Abitur Sommer 2013), Laureen Kröger, Hani Aslan (Jgst. 12)

Die Indoor Soccer Schulmannschaft gewann zum dritten Mal in Folge den Deutschen Meistertitel der Schul-Liga bei den Mädchen U20 und sorgte mit dem Triple  für ein Novum bei den letztjährigen Titelkämpfen in Wolfsburg. Dank ihrer spielerischen Leistung und kämpferischen Einstellung konnte sich das verschworene Hallenfussball-Team um Kapitänin Mareen Walbaum entscheidend durchsetzen und damit einen bislang einzigartigen Erfolg feiern. Zu der jüngsten Mannschaft ihrer Altersklasse gehören: Mareen Walbaum, Lorena Fritsch, Sarah Hanke, Lina Reuswich, Janina Koch, Leila Friesen, Vanessa Böhne, Hani Aslan (12), Laureen Kröger (12).

Melanie Menne (Jgst. 11)

Melanie gehört nach Expertenmeinung zu den ganz großen Talenten im Tischtennis. Sie startet für den TuS Altenbeken nicht nur in der höchsten Mädchenliga, sondern ist ebenfalls in der Damen-Bezirksklasse eine Gegnerin, an der nicht so einfach vorbeizukommen ist. Immerhin besitzt Melanie in der Damenklasse den zweitbesten Q-TTR-Wert.

Tobias Weggen (9c)

Tobias gilt als eines der Spitzentalente im Squash in Deutschland, was ihm die Berufung in die Nationalmannschaft U15 einbrachte. Bei der Squash-Mannschafteuropameisterschaft in Girona/Spanien errang der mit der deutschen Mannschaft den 7. Platz. Er ist NRW-Einzelmeister U15 und wurde 2. bei den Deutschen Einzelmeisterschaften. Dank seiner Spielstärke und Leistungsbeständigkeit wurde Tobias zu mehreren Offenen Turnieren, z.B. in Budapest, Zürich und Paris, eingeladen. Tobias belegt in der aktuellen ESF-Weltrangliste den 19. Platz.

Jungen Badminton-Mannschaft WK II

Felix Mügge (JGS 10), Marco Göbel (JGS 10), Robin Praschan (8d), Nils Falkenrich (JGS 7), Nils Petermeyer (8c), Jule Petrikowski (6a), Annabelle Mersch (9f), Luca Graupner (7d), Lisa Berenbrinker (8e)

Im Schuljahr 2012/2013 hat sich eine neue Schulmannschaft im Badminton gebildet. Sie besteht aus SpielerInnen unterschiedlicher Vereine und ehemaligen Badmintonaktiven der JGS 5-9, die zwar nicht miteinander trainieren können, sich aber schnell als Team zusammengefunden haben und mit ihren Leistungen punkteten. Mit dem Gewinn der Kreis- und Bezirksmeisterschaft in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1998-2001) qualifizierte sich das gemischte Team souverän für die Landesmeisterschaften beim Wettbewerb Landessportfest der Schulen NRW. Dort gewann die Mannschaft zunächst alle Begegnungen souverän und fast ohne Punktverlust. Am Ende musste sich das GSN lediglich der Mannschaft von der Friedrich-Albert-Lange-Sportschule Solingen geschlagen geben und wurde Vize-Landesmeister. Das Finale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin verpasste das Badminton-Team nur knapp.

Eileen Schäfergockel (9c)

Eileen startet für den SSV Elsen und platzierte sich bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen im oberen Drittel; dabei war Eileen die beste Schützin aus Westfalen. Im Luftgewehrschießen mit der Mannschaft hat sie die Landesmeisterschaft gewonnen. Sie gehört zu den jüngsten Schützinnen der Verbandsliga.

Hannah Kuckling (Jgst. 12)

Hannah erzielte im Einzel wie mit der Mannschaft zahlreiche Titel und Top-Platzierungen im Schach; z.B. errang sie bei den Deutschen Meisterschaften U18 weiblich den 2. Platz. Diese herausragende Platzierung brachte ihr eine Einladung zur Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein, wo sie mit ihrem 61. Platz nach 12 Tagen höchster Konzentration am Brett einen Achtungserfolg landete. Mit der NRW-Auswahl nahm sie an der Deutschen Ländermeisterschaft teil und gewann den Vizemeistertitel. Seit ihrem Zuzug 2008 gehört Hannah dem Schach-Landeskader an. Seit Jahren spielt sie auf sehr hohem Niveau. Darüber hinaus beweist Hannah ihr musikalisches Talent in der GSN-Big Band und in der Capella Casa Nova. Auch bei weiteren schulischen Events engagierte sie sich in vorderster Front wie z.B. bei der Intranetschulung für die 5. Klassen.

Klasse 5e: Verkauf selbstgebastelter Weihnachtskarten

Stellvertretend: Merle Gnida, Annette Reus, Tim Hecker

Seit über 15 Jahren besteht ein enger Kontakt zwischen dem GSN und dem Internationalen Verein Westfälischer Kinderdörfer und seinem Kinderdorf in Ghana, für das seit vier Jahren am OneCentDay regelmäßig Spenden gesammelt werden. Nach seinem alljährlichen Besuch im Oktober, bei dem der Leiter, Herr Sampson Owusu Boampong, über die Lern- und Lebenssituation der ghanaischen Kinder und Jugendlichen berichtete, entschlossen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5e, einen eigenen Beitrag zu leisten. Sie gestalteten selbstständig Weihnachtskarten mit phantasievollen und attraktiven Weihnachtsmotiven und verkauften sie in großer Menge am Tag der offenen Tür. Der Erlös wurde der OneCentDay-Sammlung beigefügt.

Klasse 7a: Verkauf selbstgebackender Plätzchen

Stellvertretend: Fabienne Kaiser, Melanie Gebhard

Das Klischee vom Jugendlichen, der seine Freizeit am liebsten im Internet, mit Chatten oder Video-Games verbringt, stimmt weder im Allgemeinen noch für die Schülerinnen und Schüler des GSN im Besonderen.

Die Klasse 7a hatte sich in ihrer Freizeit zum Plätzchenbacken zugunsten des Katholischen Kindergartens Schloß Neuhaus zusammengefunden und verkaufte ihre kulinarischen Kreationen beim „Adventszauber“. Bei der Back-Aktion der jugendlichen Confiserie-Meister kam die beachtliche Menge von 10 kg Plätzchen zusammen! Bei 100 g-Tütchen dürfte die stattliche Anzahl von 1000 Tütchen zusammengekommen sein und eine Menge Kunden glücklich gemacht haben – und nicht zuletzt die Kindergarten-Gemeinde.

Jacqueline Sandbothe (Jgst. 12)

Jacqueline engagiert sich in besonderem Maße in ihrer Heimatstadt Delbrück im Jugendbeirat der Stadt sowie in der Dorfwerkstatt ihres Heimatdorfes Lippling. Sie setzt sich intensiv für die Integration benachteiligter Menschen ein. Darüber hinaus engagiert sich Jacqueline ehrenamtlich im Lipplinger Sportverein, wo ihr die Betreuung der Jüngsten beim Kinderturnen sehr am Herzen liegt. Insbesondere bringt sich Jacqueline mit ihren Kleinen bei Gemeindefesten, Zeltlagern, Ferienspielen, Radtouren etc. aktiv und in leitender Funktion ehrenamtlich ein.

In unserer Schule ist ihr die Mitarbeit beim Suchtpräventionsprojekt in der Jgst. 8 ein wichtiges Anliegen.

Cheyenne Harris (6a)

Ein großes Herz für Tiere, vor allem für Hunde, hat Cheyenne Harris. Seit 2013 arbeitet sie ehrenamtlich bei der Hilfsorganisation „Tierfreunde Kreta“. Diese Organisation kümmert sich um Straßenhunde, aber auch Katzen und Eulen, die häufig misshandelt und im schlimmsten Fall sogar getötet werden. In Auffangstationen werden die Tiere zunächst medizinisch versorgt und danach betreut, bis für sie ein Halter gefunden wird. In der elterlichen Wohnung ist eine Sammelstelle eingerichtet, in der u.a. Spenden in Form von Geld bzw. Futter gesammelt und anschließend an die Auffangstationen weitergeleitet werden. Cheyenne verbringt einen großen Teil ihrer Freizeit mit diesem freiwilligen Engagement für hilflose Kreaturen.

Manuela Hennerkes (Jgst. 12)

Manuelas vielfältiges ehrenamtliches Engagement ist besonders hervorzuheben. So engagiert sie sich in der Katholischen Kirche als Messdienerin und Messdienerleiterin sowie in der Chorarbeit ihrer Kirchengemeinde. In der Blasmusik Sande erteilt sie dem Nachwuchs Blockflötenunterricht. Beim Sportverein Sande ist sie als Gruppenhelferin im Kinderturnen tätig. Auf eigenes Betreiben hat Manuela dazu einen Gruppenhelferlehrgang absolviert und erfolgreich bestanden. Außerdem hat sie einen Babysitterschein gemacht.

In der Schule spielt Manuela als langjähriges Mitglied in der Big Band Klarinette. Auch in die SV-Arbeit bringt sie sich mit unterschiedlichen Aktionen gerne ein. Nach ihrer Fußballkarriere steht Manuela jetzt im Handballtor.

Miriam Löcke (Jgst. 12)

Miriam hat im Rahmen ihres Projektes UnTremor in mathematischer und informatischer Hinsicht eine brillante Lösung entwickelt, mit der von Tremor betroffene Menschen, deren Anzahl auch in jüngerem Alter erschreckend hoch ist, in die Lage versetzt werden, nahezu problemlos eine Computermaus zu bedienen. Mit dieser besonderen fachliche Leistung, die die Basis für die Softwarelösung UnTremor darstellt, wurde sie im Team mit ihrem Bruder David im Bundeswettbewerb Jugend Forscht mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Mit dem UnTremor-Projekt setzt(e) sie ihre herausragende Forschungstätigkeit für Menschen mit speziellen Beeinträchtigungen erfolgreich fort. Wir können schon jetzt gespannt ihrer nächsten "Erfindung" für Menschen mit Beeinträchtigungen entgegensehen, dies sie in der nächsten "Jugend forscht"-Runde vorstellen wird.

Linus Kuckling (Jgst. 10)

"Naturschutz lebt vom Mitmachen und Weitersagen". Dieses Motto des WWF ließ sich Linus Kuckling (Jg. 10) nicht zweimal sagen und machte mit. Er bewarb sich um einen der begehrten Plätze der WWF Akademie und forschte zusammen mit Wissenschaftlern der Universität Münster (MEET - Münster Electrochemical Energy Technology) zu den Themen Klimaerwärmung und Lithium-Ionen-Akkus.

Johannes Neuwald (8a) und Daniel Perniok (9f)

Johannes und Daniel sind Schüler, die gerne ihr Wissen und ihre Kompetenzen erproben und durch ihre Teilnahme an Wettbewerben unter Beweis stellen. Logisches Denken und ein kreativer Umgang mit mathematischen Methoden sind beim Landeswettbewerb Mathematik NRW gefragt. Dort kämpften sich beide souverän durch die Schul- und anschließend durch die Regionalrunde bis zur Landesrunde 2013 vor. Bei dieser Mathematik-Olympiade, wie sie auch genannt wird, gehörten beide zu den Preisträgern. Für ihre gezeigten Leistungen erhielten beide darüber hinaus eine Einladung zur Mathematischen Sommerakademie in Kranenburg/Niederrhein: Eine Woche voller Fragen, Beweise, Antworten - und vielen neuen Fragen. Auch bei der Teilnahme am Biber- und Känguru-Wettbewerb sind sie immer vorne mit dabei.

Karina Pensestadler, Angelika Engelhardt (Jgst. 12)

Freude an ungewöhnlichen Moves voller Ausdrucksstärke, ein natürliches Bewegungstalent und der kreative Geist ihrer Choreographien machen den Tanz der beiden zu einem Erlebnis. Beim 40-jährigen Jubiläum des GSN präsentierten sich Carina und Angelika den über 700 Gästen mit einer fast schon artistischen Tanzeinlage, und so manche(r) „Ehemalige“ staunte über die Koordinationsfähigkeit und Power der jungen Tänzerinnen. Am Sporttag profitierten die Jüngeren bei einem kleinen Workshop von dem Können der beiden Schülerinnen, die ihre Freude am Tanz gerne mit anderen teilen. Für sie ist Tanzen nicht nur ein Hobby – es ist ihr Leben.

Unterstufenchor 5/6

Stellvertretend: Johanna Scheider, Elin Poppe, Pia Kuhle

Ohne die glockenhellen Stimmen des 5er- und 6er-Chores sind die zahlreichen, über das (Schul-)Jahr hinweg stattfindenden Auftritte unserer Vokal-Künstler nicht vorstellbar. Seit vielen Jahren begeistern sie unter der unermüdlichen Leistung von Herrn Fockenbrock bei den traditionellen Sommer- und Weihnachtskonzerten und den Begrüßungen der neuen Fünfer am ersten Schultag. Mit einem abwechslungsreichen Repertoire sind die Auftritte des „Junior-Chores“ stets ein Höhepunkt: Ob heiter oder melancholisch, humorvoll oder nachdenklich, ob in Englisch oder in Deutsch, manchmal in Latein, ob zum Mitklatschen oder stillen Genießen: die hellen und klaren Stimmen unserer „Jüngsten“ sind eine Bereicherung und Freude jedes Konzerts. Erfreulich ist, dass trotz G8 so viele den Chor besuchen und dass die Anzahl der Jungen zunimmt.

Die Akteure des Musicals Grease

Stellvertretend: Victoria Langham, Hani Aslan, Noel Ockert, Jonas Mügge, Celine Marie Reger, Pia Beckmann, Markus Berens, Marcus Krömer (Jgst. 12)

Ein Mammut-Projekt wurde in 2013 von den Verantwortlichen und dem ganzen Team, bestehend aus einem Heer von über hundert Schauspielern, Tänzern, Sängern und vor allem Technikern, auf die Beine gestellt. Ein Jahr lang voller Castings, Gesangs- und Bühnenproben war erforderlich, um den Publikumsrenner um Liebe und Intrigen aus den frühen Jahren des Rock’n’Roll professionell auf die Bühne der GSN-Aula zu bringen. Ein High-End-Equipment von Licht und Ton rundete die Show ab. Tausende von Zuschauern applaudierten der überzeugenden Team-Leistung. Darüber hinaus bewies das Team auch sein soziales Engagement: Eine erfolgreiche Charity-Sondervorstellung für die Opfer der Flutkatastrophe im Juni des vergangenen Jahres schloss das Mega-Projekt ab.

Das Kunst-Projekt

Stellvertretend: Dagmara Bulat, Anna-Laura Kamm, Hani Aslan (Jgst.12)

„Doch man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht.“ (Bertolt Brecht) Das Kunstprojekt der JGS 10 und 11 hat zusammen mit der Chor AG der Grundschule Heinrich unter der Leitung von Frau Meding das Theaterstück „Rapunzel“ zur Aufführung gebracht und dazu eine einfallsreiche, phantasievolle Bühnendekoration gestaltet. Improvisationstalent und auch maskenbildnerische Fähigkeiten waren gefragt, um das reizende Kinderstück kunstvoll auszugestalten. Aber auch einfühlsames psychologisches Fingerspitzengefühl war gefragt, wenn „die Großen für die Kleinen“ als Betreuer und Begleiter vor, während und nach den Aufführungen zur Verfügung standen. Weil diese Form der Arbeit aber stets im Hintergrund bleibt, soll sie mit dieser Nominierung – stellvertretend auch für so viele andere „stille Helfer im Dunkeln“ – ins Licht geholt werden.

Clara Windgassen (Jgst. 12)

Clara spielt ein ungewöhnliches, altehrwürdiges und zugleich großes Instrument: die Harfe. Seit über 7 Jahren nimmt sie Harfen-Unterricht an der Jugendmusikschule Paderborn bei Clotilde Oelmüller-Kuß und hat es zu einem beachtlichen Niveau gebracht. So spielt sie einzeln, zuweilen auch im Duo bei Konzerten in Kirchen, Altersheimen und diversen Empfängen - in OWL und darüber hinaus. Beim Wettbewerb "Jugend musiziert" war sie mit dem Ensemble "Alte Musik" beim Landeswettbewerb in Bonn erfolgreich. Den Sonderpreis der Kreise Lippe, Höxter und Paderborn erhielt Clara als Mitglied des Ensembles "Neue Musik". Neben der Harfe spielt Clara auch Klavier; außerdem hat sie sich dem Tennissport verschrieben.

Miriam Löcke (Jgst. 12)

Miriam vertrat als Mitglied der Delegation des Spitzenclusters Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it´s OWL) mit ihrem Projekt DressCoder Deutschland beim 33. Beijing Youth Science Creation Competition und errang mit ihrem Projekt eine Silbermedallie. An dem internationalen Wettbewerb nahmen 232 Teams aus insgesamt 13 Ländern teil. Die Einladung war von der Beijing Association for Science and Technology (BAST) ausgesprochen worden, um die auch in der FLL erfolgreiche Jungforscherin (World Festival St. Louis 2013 und OEC 2013 in Paderborn) für die Teilnahme bei diesem internationalen Schülerwettbewerb für Deutschland zu gewinnen. Am Tag ihrer Abreise nach Peking errang sie gleichzeitig mit ihrem neuen Projekt UnTremor den Landessieg bei „Jugend forscht“, für das sie später auch auf Bundesebene in Berlin mit dem 2. Preis ausgezeichnet wurde.

Jonas Brand (6d)

Jonas Brand vertritt in diesem Jahr zum zweiten Mal das GSN bei der Mathematik-Olympiade, einem bundesweiten schulformübergreifenden Wettbewerb, bei dem über 250000 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen teilnehmen. Nachdem er im vergangenen Jahr den 6. Platz bei der Regionalrunde erreicht hat, qualifizierte er sich in diesem Jahr sogar für die Landesrunde. Ende Februar wird er daher an zwei Tagen in einem Klausurwettbewerb um den Einzug in die Bundeswettbewerb kämpfen.

Daniel Wollförster (Jgst. 10)

Daniel belegte beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen NRW in Latein den 1. Platz und gehört mit vier weiteren Erstplatzierten zu den fünf besten „Lateinern“ in NRW. Dafür musste Daniel einen wahren Prüfungsmarathon auf sich nehmen; z.B. Hörverstehen eines lateinischen Textes mit der Beantwortung von Fragen, Übersetzung eines schwierigen lateinischen Textes, korrektes und sinnbetontes Vorlesen eines lateinischen Textes inkl. CD-Aufnahme sowie die schriftliche Beantwortung diverser anspruchsvoller Textaufgaben, um nur einige Aufgaben zu nennen. Daniels tolles Ergebnis im Fremdsprachenwettbewerb war bislang die beste Leistung eines Schülers in den letzten Jahren.

Judith Löcke (7b)

Judith zeigte wiederholt herausragende Leistungen bei „Jugend Forscht - Schüler experimentieren“: 2. Platz im Landeswettbewerb mit ihrem Projekt "Alles sauber oder was?", 2. Platz im Regionalwettbewerb mit "Jeder braucht mich", Preis der Jugend-Jury für "Ein Hotel für Insekten - in der Stadt und auf dem Land". Außerdem belegte sie den ersten Platz beim Präsentationswettbewerb der Rütgers-Stiftung im Sommer 2013.
Auch bei den FLL-Wettbewerben 2012/2013 sowie 2013/2014 überzeugte sie durch besondere Leistungen als besonders engagiertes Mitglied des Teams Epunkt e. bei allen Wettbewerben bis hin zum World Festival 2013 in St. Louis (1. Platz für Technisches Roboter-Design), OEC (Open European Championship) 2013 in PB: 3. Platz OEC Champion. Judith meisterte den Balance-Akt zwischen Nervenkitzel, technischem Können und Team-Arbeit in besonderer Weise, da sie mit ihrem Partner Lars zusammen alle Läufe am Wettbewerbs-Tisch souverän bewältigte und damit einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterfolg des Teams leistete.
Auch in der FLL-Saison 2013/2014 hat sie maßgeblich zu den aktuellen Erfolgen des Teams beigetragen (2. Platz im FLL Central Europe Final).

Alicia Kneuper (Jgst. 12)

Seit der Jahrgangsstufe 8 engagiert sich Alicia Kneuper für die Bücherbox des GSN. Neben der Ausgabe und Rückgabe von Schulbüchern am Schuljahresbeginn und Schuljahresende, bei der die Arbeit des Bücherboxteams für jeden offensichtlich wird, stehen auch im Laufe des Schuljahres zahlreiche Aufgaben an. Zu dieser zuverlässigen Betreuung der Bücherbox, die über die Jahre hinweg in jeder Woche einige der Schulpausen in Anspruch nimmt, arbeitete Alicia aber auch immer wieder neue Mitglieder des Teams ein und war jederzeit hilfsbereit und ansprechbar für Fragen und Zusatzaufgaben. Ein erhebliches weiteres Engagement leistete sie nicht zuletzt auch beim Umzug der Bücherbox, den sie mit koordinierte.

Das Schulsanitätsteam

Niklas Hansjürgens, Lars Hirschfelder, Reka Honsdorf, Lucas Kamp, Simon Klamt, Leonhard Janzen, Clara Mahlke, Nina Oepping, Annika Picht, Zina Piper, Johanna Traub, Julia Wulf (JGST. 11 und 9)

Für die kleinen und großen Wehwehchen des Schulalltags gibt es seit kurzem eine Anlaufstelle. Niklas Hansjürgens, Lars Hirschfelder, Reka Honsdorf, Lucas Kamp, Simon Klamt, Leonhard Janzen, Clara Mahlke, Nina Oepping, Annika Picht, Zina Piper, Johanna Traub, Julia Wulf bilden das insgesamt zwölfköpfige neue Sanitäts-Teams  am Gymnasium Schloß Neuhaus. Über mehrere Wochen lernte das Team alles über Reanimation, Notrufe, Verbände, stabile Seitenlage und vieles mehr. Zum Abschluss erhielten alle vom DRK ein Ersthelfer-Zertifikat. Ihr neu erworbenes Wissen konnten sie dann auch schon bei einem Gemeinschaftsprojekt mit der Hermann-Schmidt-Schule und beim Sporttag des GSN zum Wohle der Gemeinschaft anwenden.

Jan Reinhard (Jgst. 12)

Nicht nur auf der Bühne wird in unserer Aula Beeindruckendes geleistet. Für alle unterstützenden technischen Aufgaben sowie den Auf- und Abbau dieser Technik gibt es inzwischen eine Aula-Technik-AG. Jan Reinhard ist als Kopf dieser AG immer dabei und ansprechbar, wenn Hilfe gebraucht wird. Veranstaltungen wie „Grease“, die Rapunzelaufführungen oder die GSN-Awards wären ohne seine Unterstützung kaum denkbar gewesen, und das auch schon lange bevor die AG entstanden ist. Aber nicht nur mit diesem Engagement hinter den Kulissen der Aula hat sich Jan für das GSN verdient gemacht. Auch für unzählige andere Aufgaben hat er seine Freizeit ganz selbstverständlich eingesetzt. Ob bei der Erstellung von kleinen Websites mit den jüngsten Gästen der Schule am Tag der offenen Tür, in der alten oder der neuen Homepage AG oder bei den Intranetschulungen - auf Jan ist immer Verlass.