Besuch der Ausstellung Computer.Medizin am 13.02.2007 13.02.2007

 Wandertag zum HNF: Besuch der Ausstellung Computer.Medizin am 13.02.2007
der Klasse 10c und des Leistungskurses Informatik Jgst. 12

   
Computer.Medizin - Hightech für Gesundheit und Lebensqualität. Erst wenn er einen geführten Rundgang durch diese Sonderausstellung im weltgrößten Computermuseum, dem Heinz Nixdorf MuseumsForum absolviert hat, wird der Besucher feststellen, dass er eine Ausstellung der ganz besonderen und einmaligen Art gesehen hat. Diesen Eindruck gewannen auch die 16- und 18-jährigen Schüler(innen) der Klasse 10c und des Leistungskurses Informatik des GSN.
Dieses allemal lohnenswerte Ziel in Schulnähe - welches Gymnasium in Deutschland hat ein solches Glück? - ist für die Gestaltung eines Wandertags vor allem auch dann eine der ersten Adressen, wenn - wie am Donnerstag, dem 13.02.2007 - Petrus seine Schleusen geöffnet hat. Die hohe Interaktivität, die exzellenten Führer und die wirklich spannenden und zukunftsorientierten Inhalte locken nicht nur das Fachpublikum, sondern vor allem Jedermann an, denn der Einsatz moderner Computertechnologie in der Medizin geht wirklich jeden an. Schließlich hängen von dem Fortschritt auf diesem Gebiet eine qualitativ bessere medizinische Versorgung und eine Senkung der Kosten im Gesundheitswesen ab.
Die Fortschritte für Gesundheit und Lebensqualität konnten die Schülerinnen und Schüler hautnah erleben: zum Beispiel im Anatomischen Theater den menschlichen Körper entdecken, über die medizinisch multifunktionale Toilette staunen, schon einen Blick auf die projektierte elektronische Gesundheitskarte werfen, einen Computer-Tomographen in Aktion kennen lernen, einen Blinddarm (virtuell!) entfernen, erleben, wie das menschliche Gehirn einen Computer steuert, und vieles andere mehr.
Der Computer und die ihr zugrunde liegende Wissenschaft, die Informatik, haben in nahezu allen Lebensbereichen Einzug gehalten - eine Binsenwahrheit; seine bzw. ihre Anwendung in Prävention, Diagnose, Therapie und Rehabilitation konnten unsere Schülerinnen und Schüler im HNF konkret erfahren. Gute Nerven und eine stabile Psyche musste man allerdings mitbringen, um so manches im wahrsten Sinne des Wortes Unter-die-Haut-Gehende zu verdauen.
Bevor  allerdings die moderne Medizintechnik zum Einsatz kommt, gilt das von Prof. Grönemeyer anlässlich der Ausstellungseröffnung zitierte Motto: "Turne bis zur Urne".

 
Wie man auf den nachfolgenden Fotos erkennt: "Computer.Medizin" lädt zum Mitmachen ein.
 


 
Fotos und Schlussredaktion: Eva Nicolin-Sroka
Gestaltung: Christine Otremba
Text:  Rainer Sroka