SCP-Profis zu Gast am GSN 10.02.2015

Sympathische SCP-Spieler begeistern das GSN

Zur Überraschung vieler Experten steht der Aufsteiger in die 1. Fußball-Bundesliga, der SC Paderborn, nach der Hinrunde auf einem nicht für möglich gehaltenen 10. Tabellenplatz. Und viele Menschen in Deutschland wissen nun, dass Paderborn kein verträumtes Provinznest in OWL ist, sondern ein attraktiver Standort mit Blick auf Wirtschaft, Bildung und Sport. Das Aushängeschild Paderborns ist zurzeit der SCP mit seiner Bundesliga-Mannschaft und ihrem Trainer André Breitenreiter, der aus seinem Kader eine tolle Mannschaft geformt hat und von seinen Spielern ganz begeistert ist. „Gute Jungs“, so seine Worte.Das gilt insbesondere auch für Publikumsliebling Elias Kachunga und Neuzugang Idir Ouali. Beide sympathischen Spieler waren an Montag, 26.01.2015, zu Gast im GSN für ein Schautraining in der Sporthalle am Merschweg und für eine Autogrammstunde in der Aula.

Frau Julia Bergelt vom SCP und Frau Diana Kamp vom GSN hatten seit längerem das Event vereinbart und geplant. Mit regelmäßigen Schulaktionen will der SCP für den Fußballsport und für sportliche Betätigung schlechthin werben. Zunächst staunten die Schülerinnen und Schüler unserer Schulmannschaften nicht schlecht, als mit Elias und Idir zwei echte Fußball-Profis sie bei spielnahen Übungsformen zum Dribbeln, Passen und Schießen in der Sporthalle anleiteten, ehe beide beim abschließenden Trainingsspiel als Torwart das Kampfspiel von hinten dirigierten.Dabei ist U21-Nationalspieler Elias Kachunga als gelernter Mittelstürmer ihm gegnerischen Strafraum unterwegs. Er kam vor knapp zwei Jahren von Hertha BSC an die Pader und erzielte für den SCP das erste Bundesligator (gegen den HSV). Idir Ouali, ein sehr schneller und beweglicher Mittelfeldspieler, kam von Dynamo Dresden nach Paderborn.Nach dem Praxis-Test zog das SCP-Duo zu den Klängen von Andreas Buranis Ein Hoch auf uns und zur SCP-Hymne in die Aula ein, wo eine begeisterte Jahrgangsstufe 8 und die Gewinner des Fußballturniers unserer Jüngsten schon auf Idir und Elias warteten. Natürlich mussten beide zunächst Fragen zum Training, zu anderen Bundesligaspielern, zu sportlichen und privaten Zielen sowie zu Ernährung und Gesundheit beantworten, was sie mit Ehrlichkeit und Humor taten. Mit Geduld und Freundlichkeit erfüllten die SCP-Profis anschließend die zahlreichen Autogramm- und Selfie-Wünsche, vor allem von den weiblichen Fans, ehe sich Elias und Idir, begleitet von viel Applaus, verabschiedeten.


Fotos: Eva Nicolin-Sroka & Rainer Sroka
Text: Rainer Sroka