Ministerin mag Knigge 05.03.2015

Knigge-Projekt des GSN im Düsseldorfer Schulministerium

Unser diesjähriges Knigge-Projekt aus dem Rechtskundeunterricht hat es mittlerweile bis ins Düsseldorfer Schulministerium geschafft. Zumindest durften drei Knigge-Experten jetzt ihre Idee in der „Lernstatt Demokratie“ einem Fachpublikum aus Politik und Bildung vorstellen. Die Heinrich-Böll-Stiftung hatte insgesamt 15 Projektinitiativen aus NRW eingeladen, die in Form eines „Speed-datings“ die Möglichkeit hatten, der Ministerin für Schule und Weiterbildung persönlich zu begegnen.
Während der Präsentation gefiel Sylvia Löhrmann unser Projekt so gut, dass sie die fest vorgeschriebene Zeit von fünf Minuten deutlich überzog, viele anerkennende Rückfragen zum Verlauf des Projekts stellte und sogar Anekdoten aus ihrem eigenen Bekanntenkreis zum Thema „Höflichkeit“ erzählte. So würde eine ihrer Bekannten manchmal im Vorbeigehen wildfremden Menschen Komplimente machen, nur um zu beobachten, ob sich die Angesprochenen darüber freuen.
Ermutigt von der positiven Resonanz und herzlichen Art von Frau Löhrmann testeten unsere Schüler mit viel Charme anschließend das Knigge-Wissen einer Ministerin und stellten ihrerseits Fragen. Das Ergebnis war auch hier überzeugend: Vor allem bei den Tischmanieren war unsere Schulministerin  unschlagbar. Kompliment an alle – Knigge kam gut an!

Fotos und Text: Diana Kamp
Gestaltung: Lena Kociemba, Jgst. 10