Zonta Awards 2011 12.03.2011

Banner - Die Zukunft der Energie vor Ort erfahren

Laut dem 9. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW engagieren sich mehr als ein Drittel der 14- bis 24-Jährigen gesellschaftlich – in Vereinen, Verbänden, Kirchen und sonstigen gemeinnützigen Initiativen. Und das unentgeltlich und uneigennützig.

Auch am GSN engagieren sich jungen Menschen, Mädchen wie Jungen, für die Gemeinschaft und für das Gemeinwohl. Das Einräumen von Regalen in Supermärkten, das Bedienen von hungrigen und durstigen Gästen in Gaststätten und auf großen Festivitäten für mehr oder weniger guten Lohn stehen auf ihrer Prioritätenliste nicht sehr weit oben oder sind so gar nicht ihre Sache. Stattdessen widmen sie sich zum Beispiel armen und hilfsbedürftigen Menschen, engagieren sich für die Umwelt oder tun ihren Dienst bei der Jugendfeuerwehr oder dem Deutschen Roten Kreuz.

Vor diesem Hintergrund lobt der Zonta Club Paderborn nun bereits zum 7. Male den "Young Women in Public Affairs Award" für Oberstufenschülerinnen und ihr außergewöhnliches soziales Engagement aus. Das Gymnasium Schloß Neuhaus war in diesem Jahr gleich mit sechs Oberstufenschülerinnen vertreten, die für soziales Engagement in Schule und Freizeit nominiert wurden. In ihren Bewerbungen reflektierten die jungen Damen nicht nur ihr eigenes, vielfach breit angelegtes Engagement, sondern formulierten auch ihre Einstellungen "zu Aspekten des internationalen Verständnisses und der Stellung der Frau weltweit und national".

Gruppenbild

Am Mittwoch, 16. März 2011, fand nun die Verleihung des Awards in den Räumen des hiesigen Großunternehmens E.ON Westfalen-Weser AG statt. Eine hochkarätig besetzte Jury - darunter Alt-Bürgermeisterin Elsbeth Menneken - erkannte den Zonta-Award unserer Abiturientin Marlene Genske zu. Neben Marlene erhielt auch Lisa Reimer (ebenfalls Jgst. 13) in einer kleinen, würdevollen Feierstunde Urkunde, Blumen und einen ansehnlichen Geldbetrag aus den Händen von Zonta-Präsidentin Regina Jakobs sowie der Laudatorin und Gastgeberin Angelika Schomberg.

Lisa Welslau (Jgst. 12), Carina Redekop, Julia Janssen und Wibke Lummer (alle Jgst. 13) hatten nur knapp das berühmte "Treppchen" verpasst, erhielten aber nicht weniger lobende und anerkennende Worte für ihr persönliches soziales Engagement.

Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten ebenfalls GSN-Schüler: Das Gesangsduo Lisa-Marie Büsken und Cecilie Koelsen Rasmussen sowie Solist Florian Käune mit seinen Holzblasinstrumenten erhielten großen Applaus.

Die eigens für den Award angefertigte Bronzeskulptur steht nun für ein Jahr als sichtbares Zeichen in der Schule der jeweiligen Preisträgerin, im Gymnasium Schloß Neuhaus.

Im Gastvortrag hatte Birgit Lammert, die Teamsprecherin "Marktplatz" für das Bürgerengagement in Paderborn, darauf hingewiesen, dass eine Gesellschaft angesichts knapper werdender Ressourcen auf den zunehmend wichtiger werdenden Einsatz aller Mitglieder, vor allem aber junger Menschen, angewiesen sei. Sie zitierte treffend aus einem Roman Erich Kästners ("Fabian. Die Geschichte eines Moralisten"):


"Es gibt nichts Gutes außer: Man tut es."

Platz 1: Marlene Genske Marlene Genske Platz 3: Lisa Reimer Lisa Reimer
Eindrücke von der Veranstaltung