Martin-Gauger-Preis 2006

Schloß Neuhäuser erhalten Martin-Gauger-Preis

 

Deckblatt des Kalenders mit allen 12 Motiven

 

Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art erhielten die Zehntklässler des Gymnasiums Schloß Neuhaus im Wuppertaler Landgericht, als ihnen die Justizministerin Roswita Müller-Piepenkötter am Donnerstag, dem 07.12.2006, drei Auszeichnungen überreichte: einen Geldpreis, eine Urkunde und eine Einladung der Landestagsfraktionen. Die erfolgreiche Teilnahme am Schülerwettbewerb „Menschenrechte“, der vom Deutschen Richterbund Landesverband NRW zum internationalen Tag der Menschenrechte 2006 veranstaltet worden war, gelang der 10 a unter Leitung ihrer Kunstlehrerin Frau Stich. Im Unterricht entwarf die Klasse collagierte Kalenderblätter, welche die Artikel 1 – 12 der Menschenrechte Monat für Monat zeigen und dessen Kreativität die Wuppertaler Jury besonders beeindruckte.

Übergabe der Urkunde

 

Die Klasse 10a mit Frau Stich und Herrn Gödde

 

Beispiele aus dem Kalender:


Text: Simone Stich
Gestaltung: Julia Reinsch