Dieter Große Böckmann im Ruhestand

Oberstufenkoordinator Dieter Große Böckmann im wohlverdienten Ruhestand
doch:
"Niemals geht man so ganz"

Einer der profiliertesten und beliebtesten Lehrer des GSN ging am Freitag, den 13. Februar, von Bord. Viele Jahre hatte "Big Böck", wie ihn alle seine Schülerinnen und Schüler - und auch einige seiner Kollegen - liebevoll nennen, das Amt des Oberstufenkoordinators inne. Aber nicht nur die "Großen" in der Oberstufe hatten Studiendirektor Dieter Große Böckmann mit seiner Gelassenheit,  seinem Humor und seiner väterlichen Art in ihr Herz geschlossen, sondern vor allem auch die "Kleinen", die mit selbst gemalten Plakaten während der kleinen Feierstunde tags zuvor in der Aula ihren Lehrer verabschiedeten.

In den Fächern Deutsch, Geschichte und Sozialwissenschaften vermittelte Herr Große Böckmann seinen Schülern das notwendige Rüstzeug, um in der Schule und im Leben zu bestehen.
Der Schulleiter OStD B. Gödde würdigte in Anwesenheit seines Vorgängers OStD a.D. A. Gödde, des Gründungsdirektors des GSN, den Werdegang und die Verdienste von Herrn Große Böckmann, der wiederum allen, die ihn am Gymnasium Schloß Neuhaus begleiteten, mit einer kleinen Ansprache dankte. Gesangseinlagen, Blumen, kleine Präsente und ein eigens angefertigtes Fahrrad als Geschenk der Klasse 9a gehörten darüber hinaus zu einer heiteren Stunde, die viele ihrem Dieter Große Böckmann bereitet hatten.

Unvergessen sind neben seiner Lehrertätigkeit auch seine zahlreichen Pilger-Radtouren von Le Mans nach Paderborn auf dem Weg, auf dem einst die Gebeine des Hl. Liborius in die Bischofsstadt gebracht wurden.

Mit Rat und Tat wird Herr Große Böckmann der Schule, den Lehrern und den ihn heiß und innig liebenden Schülern aber weiterhin zur Seite stehen, und schon deswegen wird er, wenn man ihn ruft, so manches Mal den Weg in "seine Schule" finden. Dass das oft gehörte "Dieter, kannst du mal kommen und helfen?" jetzt unbeantwortet bleiben wird, kann man sich am GSN noch gar nicht so recht vorstellen.
Mit einem bekannten Chanson-Titel darf man dennoch getrost über "Big Böck" sagen:

"Niemals geht man so ganz ..."

Alle Mitglieder der Schulgemeinde wünschen Herrn Große Böckmann und seiner Frau einen schönen Ruhestand im Kreise der Familie, viel Gesundheit, vor allem die körperliche Fitness für die kommenden ausgedehnten Radtouren, und erholsame wie besinnliche Stunden an seiner Schönstatt-Kapelle in Benhausen.

Wehmütige fotografische Impressionen zum Abschied

Fotos:  Eva Nicolin-Sroka und Rainer Sroka
Text:  Rainer Sroka