Lehramtsstudentinnen aus Dänemark

Lehramtsstudentinnen aus Dänemark
zu Gast am GSN

Mia, Maja, Marie und Trine - vier Studentinnen aus Dänemark, für die das GSN fast 14 Tage lang ihre Stützpunktschule war, um die deutsche Schullandschaft in ihrer Breite kennen zu lernen. Und wo kann man das besser als in Schloß Neuhaus, wo Gymnasium, Hauptschule, Realschule und Behindertenschulen so nachbarlich gelegen sind. Ermöglicht wurde der Kontakt durch die Universität Paderborn, deren EU- Austauschprogramm (LinE) Studentinnen und Studenten, Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen Gegenden Europas mit zum Teil sehr unterschiedlichem bildungspolitischen Hintergrund zusammenführt. LinE ist ein EU-Projekt im Rahmen der Comenius-Aktion und möchte Europakompetenz in der Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung verankern. Die Koordination des Projekts liegt in den Händen der Universität Paderborn, deren Partner in Finnland, Schweden, Dänemark, Österreich und Rumänien beheimatet sind.

Ungewohnt: Vier angehende Lehrerinnen aus Dänemark im Lehrerzimmer des GSN


Alle Vier stehen in Ollerup (Insel Fünen) mit ihrem besonderen Studium und ihrer besonderen Lehrer-Ausbildung im Unterrichtsfach Deutsch und weiteren Unterrichtsfächern (u.a. mit dem für uns ungewohnten Fach 'Leben im Freien') kurz vor dem Abschluss und werden bald eigenverantwortlich in einer freien dänischen Lehrerschule unterrichten, die vom dänischen Staat unterstützt und anerkannt wird.

Sicher werden sie auch bei ihren dänischen Schülerinnen und Schülern reichlich Sympathiepunkte sammeln, was ihnen auch am Gymnasium Schloß Neuhaus gelungen ist. Am GSN, aber auch an den Nachbarschulen, erlebten sie ein Bildungswesen im Umbruch und staunten nicht schlecht, wie ernsthaft Lehrer wie Schüler mit dem Auftrag für Bildung und Erziehung umgehen. Dass eine Schule wie das GSN auch gute Laune verbreiten und feiern kann, erlebten die vier jungen Damen bei einer Theateraufführung von Molières Eingebildet Kranken und bei den ersten "Abiturfeierlichkeiten" in der Sporthalle.
Zum Schluss ihres kleinen Auslandspraktikums lernten die dänischen Gäste noch die Rudolf-Steiner-Schule in Schloß Hamborn kennen.

Das Gymnasium Schloß Neuhaus wünscht Mia, Maja, Marie und Trine - in Dänemark sprechen sich alle, für deutsche Ohren ungewohnt, mit Vornamen und Du an - alles Gute bei den anstehenden Prüfungen und viel Erfolg im Lehrerberuf.

Foto & Text: Rainer Sroka