Datt Raucherpättken

Datt Raucherpättken

 

Nach soviel Freude folgte ein Hauch von Feierlichkeit. Es ist schon gute Tradition, dass eine Abiturientia ihrer Schule ein Abschiedsgeschenk macht. Es ist nicht immer ganz einfach, zwischen Symbolgehalt und Nützlichkeit das Passende zu finden. Aber die 13er hatten eine glänzende Idee. Seit dem 2. November 2000 sind die Raucher am GSN vom Schulhof "verbannt". Nun stehen sie jede Pause etwas verloren bei Wind und Wetter an der Straße und hatten noch nicht einmal einen direkten Zugang zu ihrem Zwangsreservat. Per Gewohnheitsrecht hatten sie, die als Schüler ohnehin darauf konditioniert sind, den Weg des geringsten Aufwands zu gehen, ihrer Sucht folgend kurzerhand den Rasen plattgetreten. Manche Verschmutzung des Schuhwerks und des Bodens geht aufs Konto dieser Abkürzung. Der Notstand hat ein Ende. Ein eigens dafür angelegtes "Raucherpättken" führt die genusssüchtigen auf direktem Weg zum Ort ihres Lasters! In einer feierlichen Übergabe und Begehung schenkte die Abiturientia 2001 ihren Mitschülern diesen Luxus kurzer Wege und sauberer Schuhe!

 

Die feierliche Übergabe des Geschenks

Die Erstbegehung des "Raucherpättkens"


zurück