2010 Studienkompass

Die Regionalgruppe Paderborn 2010 mit dem Kompass-Team

Ein wichtiger Navigator und Lotse auf dem Weg zu einem Hochschulstudium

Der "Studienkompass" ist die größte private Bildungsinitiative Deutschlands, um vielen Studierwilligen aus allen Schichten der Bevölkerung , auch aus Elternhäusern ohne akademischen Hintergrund, eine intensive Studien- und Berufsberatung in einer wichtigen Lebensphase von jungen Menschen zu ermöglichen.

 Der Studienkompass ist seit 2007 in ganz Deutschland vertreten, die Region Paderborn seit 2009. Im Jahr 2010 bewarben sich 1350 Aufnahme- und Studierwillige, 74 allein in Paderborn, davon wurden 25 Schülerinnen und Schüler für das Studienkompass-Förderprogramm ausgewählt.

 Vor allem für künftige Abiturienten und Studenten hat die private Stiftung, getragen von den Initiativpartnern Deutsche Bank Stiftung, Accenture-Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), ein Förderprogramm aufgelegt, das nicht das große Portemonnaie öffnet, um nach dem Gießkannenprinzip die akademische Jugend mit ausreichend Geldmitteln auszustatten und einfach in eine noch fremde Universitätswelt hinauszuschicken.         

 Das Leitbild des Studienkompass besteht vielmehr darin, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, um Studierwilligen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und deutlich mehr Schüler, die Studierfähigkeit zeigen, zur Aufnahme eines Studiums zu bewegen. Die Verantwortlichen des Studienkompass ermutigen die Stipendiaten  dabei sehr zu Selbstreflexionsfähigkeit und Selbstorganisation.            

 Denn: Ein Studium schützt vor Arbeitslosigkeit. So war es am 07.90.2010 auf der Titelseite der FAZ zu lesen. Und der jüngsten OECD-Studie von 2010 ist zu entnehmen, dass Deutschland einem massiven Fachkräftemangel, vor allem im Bereich Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, schlichtweg in Technik, mit einer enormen Erhöhung der Studienanfänger begegnen muss und die Studienabbruchqoute von z.T. über 30% zurücknehmen muss. Nur so - und da sind sich die Bildungs- und Wirtschaftexperten einig - kann der Lebensstandard einer Gesellschaft, die kaum auf Rohstoffe zurückgreifen kann, auf Dauer gesichert werden.     

 Der Studienkompass bietet Workshops, Expertengespräche, Unternehmens- und Universitätsbesichtigungen, eine Online-Community sowie eine ganz persönliche Betreuung vor Ort, um den Jugendlichen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, alle Unterstützung zu geben, dass ihre Studienwahl zu einem qualifizierten Hochschulabschluss führt.

 Die Anwärter auf den Studienkompass müssen sich zunächst über einen Test für die Aufnahme in das Förderprogramm qualifizieren, ehe ihnen in einer Feierstunde die Aufnahmeurkunde überreicht wird.

 08.09.2010         Aufnahmefeier der Stipendiaten

25/26.09.2010   Workshop in Bielefeld

06.11.2010         Zweiter Workshop in Paderborn

09.04.2011         Workshop 3 in Bielefeld