Jonas Otto bei der Volksbank

banner

"Ein Praktikum in der Bank? Wie langweilig!" Diese Aussage konnte ich mir sehr oft von meinen Mitschülern anhören, als feststand, dass ich mein Schulpraktikum in der Volksbank Schloß Neuhaus absolvieren würde. Jeder dachte sofort, ich würde nur Akten sortieren, Ordner einräumen und Kaffee holen können. Doch diese Vorurteile kann ich definitiv nicht unterstützen. Gleich am ersten Tag wurde ich mit offenen Armen begrüßt und allen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt. Nach einer Führung durch die Räumlichkeiten konnte ich mich auch schon sofort zu einer Kollegin setzen und ihr über die Schultern schauen. Doch bei dem Schauen blieb es nicht lange. Kaum hatte ich das kleine Einmaleins der Computerbefehle gelernt, durfte ich sofort selber Auszahlungen und Umbuchungen in den Rechner tippen und nach Kontrolle durch einen Mitarbeiter ausführen. Von Tag zu Tag wurde mir immer mehr gezeigt und erklärt, sodass ich mich auch schon mit dem Auflösen von Konten, dem Erstellen eines Freistellungsauftrags und dem Erteilen von Vollmachten auskannte.
Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit meinem Praktikum und kann es jedem nur empfehlen. Wirklich jeder Mitarbeiter war sehr freundlich zu mir und ein jeder hat mich akzeptiert und mir helfend zur Seite gestanden. Ich konnte selbständig mitarbeiten und habe ein sehr realistisches Bild vom Bankalltag bekommen. Nochmals DANKE an alle Mitarbeiter der Volksbank Schloß Neuhaus. Allen, die sich für das Bankwesen interessieren, rate ich, dort ein Praktikum zu absolvieren. Ich jedenfalls war begeistert.