Das GSN ist eine von 25 Schulen der Werkstatt schulentwicklung.digital 11.11.2018

Start des Werkstattprozesses mit einem Kick-off am 14.11.2018 in Berlin

 

Das GSN wird als eine von 25 Schulen an der Werkstatt schulentwicklung.digital des Forums Bildung Digitalisierung teilnehmen. Die erfreuliche Nachricht, dass das GSN aufgrund einer "beeindruckenden Bewerbung" als Werkstattschule 2018/2019 ausgewählt wurde, kam noch unmittelbar vor den Herbstferien. Nun ist es so weit: Am 14.11.2018 findet in Berlin die Kickoff-Veranstaltung für die 25 Werkstattschulen statt, an die sich direkt am 15.11. und 16.11.2018 die Konferenz Bildung Digitalisierung anschließt.

Im Mittelpunkt der Werkstatt schulentwicklung.digital steht die gemeinsame Gestaltung des digitalen Wandels. Dabei sollen Wege aufgezeigt werden, die Möglichkeiten der Digitalisierung für eine gerechte, zeitgemäße und inklusive Bildung zu nutzen. Das Schulnetzwerk wird begleitet und unterstützt durch Experten aus Wissenschaft und Praxis, die gemeinsam mit den Schulen Bedingungen für gute Schule in der digitalen Welt identifizieren, Bausteine für die wirksame Schul- und Unterrichtsentwicklung erarbeiten und über offene Materialien, Veranstaltungen und Netzwerke gute Praxis in die Breite tragen. Unter der Zielsetzung "Entwicklung innovativer Bausteine für Unterrichts- und Schulentwicklung" sollen im Werkstattprozess "pädagogische Herausforderungen" zum Themenschwerpunkt „Lernkultur in der digitalen Welt“ bearbeitet werden, die im Ergebnis allen Schulen als Open Educational Resources zur Verfügung gestellt werden sollen.

Wir freuen uns, an diesem Werkstatt-Prozess teilnehmen zu dürfen, und sind gespannt auf den direkten Austausch und die gemeinsame Werkstattarbeit mit den anderen 23 deutschen Werkstattschulen und der German European School Singapore, der bzw. die bereits online in Form eines Padlets durch die Formulierung von Zielen und Fragen zu eigenen Entwicklungsvorhaben im Rahmen der Digitalisierung von den einzelnen Schulen vorbereitet wurde.

Text: Eva Nicolin-Sroka