FLL-Saison 2019/20

FLL-Regionalrunde im HNF am 11.01.2020

Alle vier GSN-Teams haben mit großem Erfolg an der Regionalrunde teilgenommen:

Bewertungskathegorie Roboterdesign:

  • 1. Platz geht an Team Jawas
  • 2. Platz geht an Team NoName - NoFear

Bewertungskathegorie Forschungsprojekt:

  • 1. Platz geht an das Team TechnoBots
  • 3. Platz geht an das Team RockRobots

Gesamtwertung:

  • 1. Platz geht an das Team NoName - NoFear
  • 2. Platz geht an das Team Jawas
  • 3. Platz geht an das Team TechnoBots

Damit haben sich die Teams NoName - NoFear, Jawas und TechnoBots für das Semifinale in Aachen am 19.01.2020 qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch dazu und viel Erfolg in Aachen!

Bildergalerie: Eindrücke des Wettbewerbstages am HNF

Fotos: Ingrid Löcke

Die diesjährigen Teams stellen sich vor ...

Team TechnoBots

Wir sind das Team Technobots und nehmen dieses Jahr zum ersten Mal an der First Lego League (kurz FLL) teil. Wir sind zwischen elf und zwölf Jahren alt. Unsere Stärken sind:

  • Wir sind ein Team, das eng zusammenhält. Untereinander verstehen wir uns sehr gut. Daher können wir unsere Aufgaben immer gut aufteilen.
  • Wir arbeiten gut zusammen und niemand wird ausgeschlossen. Zur Stärkung des Teamgeistes machen wir regelmäßig Spiele, bei denen wir als Team vorgehen müssen.
  • Auch das Verhältnis zwischen uns und unserem Coach ist gut. Wir haben viel Spaß zusammen!

Unsere Idee

Für FLL haben wir uns überlegt welche Probleme es an unserer Schule gibt. Uns ist aufgefallen, dass der Hausmeister sehr lange braucht, um Fenster, die nach der Schule offen bleiben, zu schließen. Deshalb haben wir ein System entwickelt, mit dem man sehen kann, ob und wo Fenster offen stehen. Damit wollen wir dem Hausmeister helfen, nach Schulschluss schneller offene Fenster ausfindig zu machen und diese zu schließen.

Text und Foto: Team TechnoBots

Unsere Ergebnisse des Regionalwettbewerbs in Paderborn am 11.01.2020

  • 1. Platz für das Forschungsprojekt
  • 3. Platz in der Gesamtwertung

 

 

 

Robotic for Nature

Wir sind das Team RockRobots und nehmen an der First Lego League (kurz FLL) teil. Wir sind 7 Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren und gehen alle auf das GSN (Gymnasium Schloss Neuhaus). Die FLL ist ein Roboter-, Programmier- und Forschungswettbewerb für Kinder und Jugendliche, die sich für Roboter und Forschung interessieren. Wir haben uns jeden Donnerstag, Freitag und Samstag getroffen, um an unserer Forschungspräsentation und dem Robot Game zu arbeiten. Bei der Forschungspräsentation müssen sich die Teams ein Problem suchen und dazu dann eine möglichst sinnvolle Lösung finden. Am Wettbewerbstag (11.01.2020 im Heinz Nixdorf Museums-Forum) muss diese Lösung dann möglichst kreativ der Jury präsentiert werden. Wir haben uns das Thema „Algen in Seen und Flüssen“ ausgesucht. Dazu haben wir verschiedene Experimente durchgeführt und am Ende bewiesen, dass Wasserbewegung das Wachstum der Algen eindämmen kann. Das Thema für das Robot Game lautet „City Shaper“ (Stadtgestalter). Hierbei hat man 3 Minuten Zeit, um verschiedene Aufgaben auf einem Spielfeld zu bewältigen. Dazu müssen die Teams vorher einen Roboter aus Lego Mindstorms bauen und mit der EV3 Software programmieren.

Text: Ben Steffen

 Unsere Ergebnisse des Regionalwettbewerbs in Paderborn am 11.01.2020

  • 3. Platz für das Forschungsprojekt

Team NoName - NoFear

Wir sind das Team NoName - NoFear. Wir, das sind Dan, Paul, Felix, Timo, Fabian, Isabelle, Laura, Niels und Nick, kommen aus der zehnten und sechsten Jahrgangsstufe des GSN und sind zwischen elf und sechzehn Jahren alt. Durch den Informatik-Kurs 08/09IFE1 haben wir uns ursprünglich kennengelernt und haben seit dem 3 neue Mitglieder dazu bekommen, um das Team im GSN-MINT-Lab zu bilden. Wir treffen uns donnerstags, freitags und samstags, um auf unseren zweiten FLL-Wettbewerb am 11.01.2020 hinzuarbeiten.

FIRST LEGO League

Die FIRST LEGO League (kurz FLL) ist einer der drei großen Roboterwettbewerbe, die im MINT-Lab in Angriff genommen werden. Jedes Jahr findet die FLL unter einem Hauptthema statt, welches dieses Jahr „City Shaper“. Die FLL wird in vier sehr unterschiedliche Kategorien aufgeteilt:

Robot Game: Im Robot Game muss ein vom Team erstellter Roboter, der zu 100% nachweisbar aus Lego bestehen muss, Aufgaben auf einem Spielfeld lösen und dadurch eine bestimmte Anzahl an Punkten erreichen. Unser Team hat einen genauen Plan erstellt, welche Aufgaben wir lösen wollen; so erreichen wir im Optimalfall 615 von möglichen 665 Punkten.

Robot Design: In einem Jurygespräch muss das Team ihren Roboter, die dazugehörende Werkzeuge und die Programmierung von bestimmten Aufgaben vorstellen und erklären.

Teamwork: Um in dieser Kategorie viele Punkte sammeln zu können, müssen alle Mitglieder gemeinsam und freundschaftlich als Team agieren. Am Wettbewerbstag stellt sich das Team einem Teamspiel, bei dem es unter Beweis stellen kann, wie gut es als Team miteinander arbeitet.

Forschung: Um in dieser Kategorie punkten zu können, mussten wir unsere grauen Zellen ganz schön zum Qualmen bringen. Wie der Name schon sagt, müssen die Teilnehmer etwas erforschen. Dabei muss sich das Forschungsprojekt an das Thema des jeweiligen Jahres halten. Dieses Jahr mussten wir also etwas erfinden, was mit dem Thema „City Shaper“ zu tun hat.

Unser Forschungsprojekt: Für unser Forschungsprojekt hatten wir die Idee, dass wir eine Brandschutzübung in VR (Virtual Reality) simulieren, denn Brandschutzübungen werden häufig nicht durchgeführt oder ernst genommen. In unserem Programm wird die Umgebung (in diesem Fall unsere Schule) virtuell simuliert. Der Benutzer befindet sich in einem virtuellen Raum, in dem ein Brand entsteht. Daraufhin muss der Benutzer versuchen, aus dem Raum zu entkommen. entweder durch das Fenster oder auf eine andere Art. Für die Steuerung der Bewegungen in dem virtuellen Raum haben wir uns für den Einsatz von Controllern entschieden, um Bewegungskrankheit zu vermeiden.

Text und Foto: Team NoName – NoFear

Unsere Ergebnisse des Regionalwettbewerbs in Paderborn am 11.01.2020

  • 2. Platz  für Roboterdesign
  • 1. Platz in der Gesamtwertung

 

 

Team Jawas

Wir sind das Team Jawas aus Paderborn. Unser Team setzt sich aus fünf Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren zusammen.

In den verschiedenen Schulen, die wir in Paderborn und im Umkreis besuchen, ist uns aufgefallen, dass die Schulsekretär/-innen und Hausmeister/-innen sehr viel Zeit dafür aufwenden müssen, einfache Arbeiten zu erledigen. Dies betrifft z. B. das Ausgeben von Kreide und Batterien, das Entgegennehmen von Dokumenten und Formularen sowie das Weiterleiten an die Lehrer/-innen.

Unsere Idee ist es, diese einfachen Aufgaben zu automatisieren, so dass den Mitarbeiter/-innen der Schule mehr Zeit für komplexere Aufgaben zur Verfügung steht. Um diese Idee umzusetzen, haben wir einen Prototyp namens „SmartRobot@School“ entwickelt. Dieser besteht aus zwei Stationen: der Hauptstation und der Ausgabestation.

Über das Tablet an der Hauptstation können die Schüler/-innen mit dem System interagieren und ihm so mitteilen, ob er Kreide oder Batterien ausgeben, Dokumente annehmen oder Formulare ausdrucken soll. An der Ausgabestation werden dann die entsprechenden Materialien verteilt und an der Hauptstation werden die Formulare entgegengenommen und digitalisiert. Unter der Ausgabestation befindet sich ein Drucker, der die Dokumente ausdruckt. Letzterer soll demonstrieren, wie unsere Maschine in eine bereits vorhandene IT-Infrastruktur der Schule integriert werden kann.

Unser Projekt haben wir bereits an drei verschiedenen Schulen den Schulsekretär/-innen, Hausmeister/-innen, Lehrer/-innen sowie anderen FLL-Teams und Eltern vorgestellt. Darüber hinaus haben wir eine Fragebogenaktion über die Arbeitssituation in den Schulen durchgeführt. Die Auswertung der Fragebögen hat unsere Annahmen bestätigt und unser System wurde von den Mitarbeitern/-innen als effektive Unterstützung bei der Ausführung Ihrer Arbeit angesehen.

Thema: „SmartRobot@School“

Startdatum und -ort Regionalwettbewerb: 11.01.2020, Paderborn

Text: Team Jawas;   Foto: Ingrid Löcke

Unsere Ergebnisse des Regionalwettbewerbs in Paderborn am 11.01.2020

  • 1. Platz für das Roboterdesign
  • 2. Platz in der Gesamtwertung