Bericht Corvey

 

Im November und im April haben wir an einem Workshop der Regionalakademie in Corvey teilgenommen. Die Klosteranlage Corvey liegt an der Weser in der Nähe von Höxter. Wir haben uns für den Workshop in Corvey beworben, weil wir uns für die historischen Hintergründe interessieren und gerne lateinische Texte lesen.

In Kleingruppen haben wir zusammen mit der Museumsleiterin und zwei Lehrern an verschiedenen Themen gearbeitet. Manche Teilnehmer haben sich mit der Gründungsgeschichte Corveys beschäftigt, andere mit der Architektur oder mit berühmten Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Hoffmann von Fallersleben, der dort gelebt hat und viele Kinderlieder und auch die Deutsche Nationalhymne geschrieben hat. Wir wollten uns möglichst über alle diese Themen informieren und haben deshalb eine Führung durch das ganze Kloster vorbereitet. Außerdem haben wir lateinische Quellentexte eingebaut, aus denen wir die wesentlichen Informationen für unsere Führung entnommen haben.

Sehr gefallen hat uns an Kloster Corvey das Westwerk, das sehr bedeutend ist, weil es aus dem 9. Jahrhundert stammt, drei große Kriege überstanden hat und deshalb vielleicht bald zum Weltkulturerbe ernannt wird. Die prunkvolle Klosterkirche hat uns beeindruckt und am liebsten haben wir in der Bibliothek geforscht, die mehr als 70 Tausend alte Bücher beherbergt.

Außerhalb der Arbeitszeiten haben wir tolle Aktionen unternommen, wie zum Beispiel Bogenschießen im Klostergarten. Da unser Workshop über mehrere Tage ging, haben wir im Weser Aktivhotel übernachtet und lecker gegessen. Abends haben wir dort mit den anderen Teilnehmern, mit denen wir uns schnell angefreundet haben, und mit den Lehrern Spiele gespielt und uns nett unterhalten.

Abschließend können wir sagen, dass uns der Workshop in Corvey sehr gut gefallen hat, weil wir viel gelernt haben und sehr viel Spaß hatten. Auf jeden Fall würden wir diesen Workshop allen empfehlen!

Theresa Kühle, Juliette Bieligk