Fördermaßnahmen für besonders Interessierte

Seit August 1997 besteht am Gymnasium Schloß Neuhaus das BISS-Konzept für „Besonders Interessierte Schülerinnen und Schüler“. Es ist in Zusammenarbeit mit Eltern entstanden, wird seitdem ständig weiterentwickelt und möchte diejenigen Schüler fördern, die sich entweder durch gezeigte Leistungen und Leistungsbereitschaft oder aufgrund von anerkannter Hochbegabung auch bei geringerem schulischem Erfolg als förderungswürdig erweisen. Die Verkürzung der Schulzeit durch Überspringen (Akzeleration) wird seit G8 nicht mehr als Ziel verfolgt, wird aber in Einzelfällen unterstützt. Den fremdsprachlich besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern steht der bilinguale Zweig offen, der in Zukunft zum bilinguale Abitur oder zum International Baccalaureate führen wird. Andere möglichst regelmäßig und systematisch angebotenen Fördermaßnahmen sollen die Lernmöglichkeiten geeigneter besonders begabter Schülerinnen und Schüler erweitern (Enrichment). Hierzu zählen verschieden Begabtenförderkurse, zum einen zum Erweb von Sprachzertifikaten (DELF, DELE, Cambridge Certificate), zum anderen zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Latein, Französisch, Spanisch, Englisch). Wettbewerbe aller Art in Naturwissenschaften (Chemie entdecken, Jugend forscht), Informatik (Informatik-Olympiade, Join Multimedia, Biber) und Mathematik (Mathematik-Olympiade, Känguru) werden in Arbeitsgemeinschaften vorbereitet. Generell versuchen die Fachlehrer, exzellente Schülerleistungen in Wettbewerben zur Geltung kommen zu lassen. Die Wettbewerbskultur trägt zu einem leistungsfreundlichen Klima bei, in dem sich niemand für gute Leistungen schämen muss sondern im Gegenteil Würdigung vor der Schulgemeinde (Schulbrief des Schulleiters, Homepage, GSN-Awards) erfährt. Sprachbegabten Schüler kann ermöglicht werden, zwei Zweite Fremdsprachen zugleich zu lernen (Latein und Französisch mit je halber Stundenzahl). Generell besteht die Möglichkeit, begabte Schüler zeitweise aus dem Unterricht zu nehmen und mit einer speziellen Lernaufgabe zu betrauen (Drehtürmodell.) Ausschreibungen für lokale, regionale oder bundesweite Seminare und Akademien werden systematisch gesichtet und verfolgt. So vermitteln wir nahezu jährlich Teilnehmer für die Deutsche SchülerAkademie, JuniorAkademie, Regionalakademie OWL, MSIMS und andere hochrangige Veranstaltungen. Die besten Abiturienten werden zur Bewerbung um Stipendien ermuntert.