Squash 31.12.2010

   

Beruforientierungsprojekt im Rahmen der Squash WM in Paderborn

 

Der Ball flitzt durch die Luft und klatscht von den Wänden. Beide Spieler schenken sich nichts, laufen zum Ball und schleudern diesen mit bis zu 200 km/h wieder gegen die Umrandung des Courts, alles geht rasend schnell. Squash, das ist alles andere als „Tennis in der Garage“. Hier geht es um Schnelligkeit, Schlagkraft und vor allem Ausdauer.

Die Sportart Squash gewinnt in Deutschland immer mehr an Popularität. Und wir können mittlerweile sehr gut nachvollziehen, warum: Es macht nicht nur einen „Mordsspaß“, sondern fordert Konzentration und wird auch beim Zuschauen garantiert nicht langweilig. Kein Wunder also, dass in diesem Sommer die Team-Weltmeisterschaft im Squash erstmals in Deutschland stattfindet und noch dazu in unserem schönen Paderborn.

 

Und wir – das sind 18 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schloss Neuhaus, die sich auf den dreimonatigen Workshop „Social Media in der Schule“ im Rahmen des Berufsorientierungsprojektes “Arena4You” eingelassen haben, um die Squashwelt kennen zu lernen und "unter die Leute" zu bringen. Unter der Anleitung des Journalisten und Bloggers Marvin Kleinemeier können wir so in die Welt des Online- und Sportjournalismus hineinschnuppern, schreiben Artikel und managen unseren eigenen Social-Media-Auftritt zur Squash WM, der speziell Jugendliche ansprechen soll. „Die Squash-WM ist vor allem unter den Schülern noch viel zu unbekannt. Wir wollen sie dafür begeistern“, so das berechtigte Motto und Ziel unserer Arbeit, die auf die Squash WM vom 21.- 27. August 2011 im Ahorn Sportpark in Paderborn hinausläuft.

Wir wollen den Bereich der sozialen Medien dazu nutzen, möglichst viele Menschen für diesen Sport zu begeistern. Dazu führen einen Blog, posten regelmäßig bei Facebook, twittern über unsere neuesten Aktivitäten, laden Bilder bei Flickr hoch und fassen unsere wöchentlichen Ergebnisse und Neuigkeiten bei Storify zusammen. Dabei wollen wir herausfinden, welche Kanäle für solches Marketing sinnvoll sind und welche nicht.

Wir sind begeistert – und Sie lassen sich hoffentlich auch davon anstecken.

 

 

Blog

 

Facebook

Twitter



 

   

Text: Squash Media Students
Fotos: Marvin Kleinemeier

Schuljahr 2010/2011