Religion

Religion ist eine der Geisteswissenschaften des GSN und wird in allen Jahrgangstufen unterrichtet. An fast allen Schulen gibt es deshalb getrenntem evangelischem und römischem - katholischem Religionsunterricht. Solange die Schüler unter 14 Jahren alt sind, können die Eltern entscheiden, ob sie am Religionsunterricht teilnehmen sollen. Mit Vollendung des 14. Lebensjahres sind alle Jugendlichen religionsmündig!! Das bedeutet, sie dürfen selbst entscheiden, ob sie in einer Religionsgemeinschaft bleiben oder austreten wollen. Auch über die Teilnahme am Religionsunterricht dürfen sie selbst entscheiden. Wer dann nicht mehr am Religionsunterricht teilnehmen möchte, muss in der Sekundarstufe 1 am Unterricht in „Praktischer Philosophie“ und in der Sekundarstufe 2 am „Philosophieunterricht“ teilnehmen. Wer römisch-katholisch ist, muss am Katholischen Religionsunterricht teilnehmen. Wer Mitglied in einer evangelischen Landeskirche ( „Ev. Kirche von Westfalen“) muss am evangelischen Religionsunterricht teilnehmen. Konfessionslose, freikirchliche und z.B. muslimische Schüler sind eingeladen, entweder am katholischen oder am evangelischen Religionsunterricht (RU) teilzunehmen. Seit einiger Zeit werden am GSN auch syrisch-orthodoxe Schüler jahrgangsübergreifend unterrichtet. Im Religionsunterricht beschäftigt man sich mit Fragen wie: Was ist der Sinn des Lebens? Wie kann Leben gelingen? Wie werden Menschen glücklich? Was sagen die Religionen und andere Weltanschauungen dazu? Was ist das Besondere am „evangelisch“ sein? Was bedeutet der Glaube an Gott? Wer ist Jesus Christus? Wie haben das Christentum aber auch andere Religionen früher das Leben bestimmt und welche Rolle spielen sie heut? Wie kann ich verantwortlich leben? Warum gibt es Gewalt? Was ist das Besondere der evangelischen Kirchen im Vergleich mit anderen? Was hoffen die Christen? Wo gehen wir hin? Man muss nicht besonders „fromm“ sein, um mitzumachen. Gute Leistungen können von allen erreicht werden: von sehr gläubigen, von zweifelnden, aber interessierten oder auch von atheistischen Schülern, die bewusst nicht an Gott glauben.

Fachlehrkräfte

  • Austermann, Eddo - ER
  • Baumann, Dr. Nadine - KR
  • Burgdorf, Mareike - ER
  • Dachner, Johannes - KR
  • Dachner, Angela - KR
  • Eversmeier-Grobe, Hermann - ER
  • Gnida, Vivien - KR
  • Kirchhübel, Britta - ER
  • Kerstin, Anne - ER
  • Mikolajczak, Reinhold - KR
  • Petschke, Alexandra - ER
  • Römhild, Maria - KR
  • Rieksmeier, Susanne - ER
  • Rösner, Lena-Sophie - KR
  • Schumann, Berit - ER
  • Schröder, Christine - KR
  • Mehlich, Michaela - KR
  • Schnipkoweit, Daria - KR