GSN @ CoolMINT 09.09.2015

Zusammenarbeit mit dem Schülerlabor "coolMINT"

Seit dem Jahr 2010 existiert im Heinz-Nixdorf-Museumsforum ein Schülerlabor namens „CoolMINT“, das den Schulen buchbare Module anbietet, die das Interesse von Schülerinnen und Schülern an den MINT-Fächern wecken und fördern sollen.

Schon bei der Eröffnungsfeier im Herbst 2010 haben Schüler und Lehrer des GSN mitgewirkt. Und bereits damals stellten wir uns die Frage, wie nachhaltig ein einmaliger Besuch eines solchen Schülerlabors wohl sein wird – so toll die einzelnen Module auch sein mögen. Wäre es für die Schüler nicht wesentlich erlebnisreicher und wirkungsvoller, wenn man im Rahmen einer ganzen Unterrichtssequenz naturwissenschaftlichen Fragestellungen projektorientiert nachgehen würde? Und so machten sich Herr Koböke und Herr Bimmermann für das GSN zusammen mit Herrn Schubert vom Schülerlabor an die Arbeit, eine Modulsequenz zum Thema „Regenerative Energien“ zu entwickeln, die den Lehrplanvorgaben für den Physikunterricht der Jahrgangsstufe 9 entspricht.

Für vier Wochen des Schuljahres wechseln nun die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 9 den Unterrichtsraum gegen die Räumlichkeiten des Schülerlabors um dort intensiv an den Energieversorgung mithilfe der regenerativer Energieträger  zu "forschen".  Dabei werden die Grundlagen zu Solar- und Windenergieanlagen, sowie die Brennstoffzellentechnologie an Experimenten erarbeitet.

Fotos: Eva Nicolin-Sroka, April 2017