GSN gewinnt beim NRW-Kunstwettbewerb

GSN gewinnt beim NRW-Kunstwettbewerb "Immer in Bewegung"

Das Interesse war riesig, die Jury hatte die Qual der Wahl, die Schulministerin Barbara Sommer ihre Freude: Rund 260 künstlerische Arbeiten haben Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen aus ganz Ostwestfalen-Lippe zu dem Kunstwettbewerb „Immer in Bewegung – Räder schaffen Lebensqualität“ abgegeben, zu dem Professor Dr.-Ing. Ralf Hörstmeier von der Fachhochschule Bielefeld in Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und mit NRW-Schulministerin als Schirmherrin aufgerufen hatte.

Zu den erfolgreichen Gewinnern gehörten auch die Klassen 5f und 8f des Gymnasiums Schloss Neuhaus, die im Rahmen des Kunstunterrichtes und unter Leitung von Frau Stich vornehmlich grafische Arbeiten angefertigt hatten. Für eine Bildcollage aus Motorradelementen erhielt die Klasse 8f den dritten Preis der Altersgruppe 8-10, d.h. einen Geldbetrag über 200 Euro, der stellvertretend von Max Große- Luthermann entgegen genommen wurde. Die Fünftklässler, die für den Wettbewerb der Altersgruppe 5-7 Collagen aus Rädern gestaltet hatten, erhielten als Preis einen Baukasten gesponsert von Bingo. Der Gewinn wurde stellvertretend von Christian Kürpick entgegengenommen.

Bewertet wurden die kreativen Arbeiten von einer elfköpfigen Jury aus Lehrenden, Journalisten, Vertretern von Organisationen, Verbänden und Institutionen sowie aus Künstlern – darunter der Cartoonist Rolf Armbruster und Professor Andreas Beaugrand vom Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule, langjähriger Vorsitzender des Bielefelder Kunstvereins. Die Ausstellung wird bis Ende Oktober 2006 in der Fachhochschule Bielefeld gezeigt.


Die Klasse 8f nimmt den Preis entgegen

Preisüberreichung an die 5f

Das Auditorium beim Wettbewerb


Text: Simone Stich
Gestaltung: Nelli Schachtschneider