Farbkonzept 31.12.2010

Schuljahr 2010/2011

Banner

Unter dem Leitgedanken "Was lange währt, wird gut!" machten sich im vergangenen Jahr fast 180 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 unter Leitung der Kunstpädagogen Frau Arendt, Herr Jansen und Frau Stich auf den Weg, Farbkonzepte für die Innenräume unserer Schule zu entwickeln. Gemeinsames Ziel der zunächst sehr unterschiedlichen farbigen Wandgestaltungen war es stets, auf der Grundlage von Farbenlehre und Farbgebung ein positives Lernklima zu fördern und unsere Schule in ein zweites Zuhauses zu verwandeln.

Ideensammeln

Der immense Ideenpool an farbigen Gestaltungsideen, der seinerzeit mit Bildbearbeitungsprogrammen von den Schülerinnen und Schülern entwickelt wurde, sorgte nicht nur dafür, dass die sechs Kunstkurse erfolgreich am Wettbewerb "Jugend gestaltet Zukunft 2010" teilnehmen konnten, es wurden auch im Rahmen des Wettbewerbes erste Kontakte für eine professionelle Unterstützung hergestellt.

Entwurf Entwurf Entwurf

Entwürfe für das Foyer, die Pausenhalle und die große Brücke

Mit Rat und Tat stand zunächst der Paderborner Malermeister Dietmar Ahle zur Seite, der für die Weiterentwicklung des groß angelegten Projektes "Farbkonzepte für das GSN" die Dipl. Ing. Architektin Kirstin Bachmann kontaktierte. Die mit Preisen ausgezeichnete Designerin, die für das CaparolFarbDesignStudio arbeitet und auf die Farbgestaltung von so genannten "Lernwelten" spezialisiert ist , erklärte sich freundlicherweise bereit, unsere im Unterricht entwickelten Farbideen anzuschauen und – gemeinsam mit den Schülern – weiterzuentwickeln.

Es wird konkret

Konkrete Ideen für eine Farbgestaltung unserer Schule wurden dann am 18.03. im Team gefunden. Die Kunstlehrerin Simone Stich sowie die Schülerinnen Beate Nachtigall und Carolin Baranowski (stellvertretend für die Grundkurse Kunst 3 und 4 des Jahrganges 12) trafen sich mit Herrn Ahle, der Dipl. Ing. Architektin Frau Bachmann und Herrn Stollhans (CAPAROL- Beratung in Fragen zum Bautenschutz) in den Räumlichkeiten unserer Schule. Dort wurden anhand der Schülerergebnisse und mittels Farbkarten zum Schulinventar passende Farben festgelegt, mit denen die Schülerinnen und Schüler nun gezielt weiterarbeiten können.

Für die in Umbau befindlichen Räumlichkeiten im Erdgeschoss unsere Schule, die in Kürze gestrichen werden müssen, liegt bereits ein Farbkonzept vor, das sich auf die abgesprochene Farbpalette beschränkt. Das an der Gestaltung beteiligte Team aus Schülern, Lehrern und Experten hofft nun sehr, dass die entwickelte Farbgestaltung auch die für den Bau Verantwortlichen überzeugt. Auf diese Weise wären die umgebauten Räumlichkeiten der Beginn einer Farbgebung in unserer Schule, die professionelle Grundlagen besitzt, die auf das gesamte Schulgebäude übertragen werden kann und dessen Konzept zu guter Letzt aus Schülerhand stammt.

Danke

Großen Dank sei an dieser Stelle Herrn Dietmar Ahle, Dipl. Ing. Architektin Kirstin Bachmann und Herrn Klaus Stollhans gesagt.

   

Weitere Eindrücke gibt es in der Bildergalerie

   

Text: Simone Stich