Wirtschaftsinformatik an der FHDW

GSN-Schüler als Studenten der Wirtschaftsinformatik an der FHDW


Im Rahmen der Kooperation des GSN mit der privaten Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) Paderborn haben interessierte Informatik-Schülerinnen und -Schüler seit dem Schuljahr 2008/2009 in jedem Jahr die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an zwei Modulen des Studiums Wirtschaftsinformatik zu bewerben. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze ist begrenzt, da es sich um die "normalen" Module handelt, die auch die "regulären" FHDW-Studenten absolvieren. Da die Veranstaltungen einen ganzen Nachmittag beanspruchen und am Ende mit einer ganz normalen Klausur abschließen, bedeutet die Teilnahme natürlich auch eine Zusatzbelastung, die nicht jeder in seinem Schulalltag unterbringen kann. Insofern konnten bisher immer alle interessierten Schülerinnen und Schüler auch teilnehmen und damit ihr im Unterricht erworbenes Wissen vertiefen und erweitern.

Das GSN unterstützt dieses Zusatzengagement ausdrücklich, auch wenn dafür wegen des in den meisten Fällen auch betroffenen Nachmittagsunterrichts immer individuelle Lösungen in Absprachen mit den jeweiligen Fachlehrern gefunden werden müssen.

Der Mehrwert für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ist aber nicht nur ein fachlicher. Sie bewegen sich unter Studenten in einer ganz anderen Atmosphäre und machen eine ganz neue Lern-Erfahrung. Darüber hinaus erhalten sie bei bestandener Klausur sogenannte Credit-Points,die sie in einem entsprechenden Studiengang auch an einer anderen Hochschule anerkannt bekommen.

Die Erfahrungsberichte der bisherigen Teilnehmer (inzwischen schon im 9. Jahr) sind durchweg positiv, auch wenn ein zusätzlicher Nachmittag und eine Klausur möglicherweise mitten in den GSN-Klausuren eine zusätzliche und manchmal nicht unerhebliche, aber letztlich in mehrfacher Hinsicht lohnende Anstrengung erfordert.

Text: Eva Nicolin-Sroka