Das Intranet-Projekt

Intranet von Schülern für Schüler: der Projekthintergrund

Das Intranet des GSN wurde in den Jahren 2001 bis 2004 im Rahmen des Projekts "School Wide Web" der Bertelsmann Stiftung entwickelt. An diesem Projekt nahmen drei Pilotschulen mit unterschiedlichen Organisationsstrukturen teil, die jeweils ein für die strukturbedingten Bedürfnisse und die aktuell formulierten Ziele "maßgeschneidertes" Intranet entwickelten.

Nach der Pilotphase wurde das Intranet in die Angebote der Lernstatt Paderborn integriert und wird dort gehostet. Aus lizenzrechtlichen Gründen erfolgte anschließend eine Neuentwicklung mit quasi gleichem "Gewand" durch die Universität Paderborn, die bis heute für die technische Betreuung zuständig ist und die Funktionsweise ständig optimiert und die Funktionalitäten weiterentwickelt.

Das GSN hatte zu Beginn des Projekts folgende Ziele definiert: Es sollte der Information, Kommunikation und Kooperation und für Schüler und Lehrer als elektronische Aktentasche dienen. Insbesondere sollte es Schülern bei Abwesenheit vom Unterricht ermöglichen, den Stoff parallel nachzuarbeiten und so auch bei längerem Fehlen die Teilnahme am Unterricht so gut wie möglich ersetzen.

In dreijähriger intensiver Entwicklungsarbeit entschied sich die Steuergruppe orientiert an Beispielen aus dem Netzwerk Innovativer Schulen der Bertelsmann Stiftung für eine virtuelle Abbildung der Schule mit Klassen- und Kursräumen, Sekretariat, Lehrerzimmer, Bibliothek etc. mit jeweils für die einzelnen Benutzergruppen differenziert festgelegten Zugriffsrechten.

Um die Nutzung des Intranets möglichst schnell allen Benutzern zu ermöglichen und die dazu erforderlichen Kompetenzen zu schaffen, entwickelten Frau Nicolin-Sroka und Frau Bylebyl die Idee, mit einem jahrgangsstufenübergreifenden Schülerteam eine Intranet-Schulung auszuarbeiten und zu etablieren, die von Schülern als Lehrer- und Betreuer-Team in jedem Schuljahr die neuen 5. Klassen in die Nutzung des Schulnetzes und insbesondere des Intranets einführen sollte. Dieses Projekt wurde im Schuljahr 2004/2005 im Rahmen des Paderborner Projektwettbewerbs "Jugend gestaltet Zukunft" durchgeführt und ausgezeichnet.

Seit dieser Zeit musste das Konzept wegen grundlegender Änderungen in der Oberfläche und der Handhabung wiederholt überarbeitet und angepasst werden, wird aber immer noch in der ursprünglichen Form "(Informatik-)Schüler unterrichten (und betreuen) Schüler" nach dem Grundprinzip "Die Großen für die Kleinen" im Wesentlichen von Schülern organisiert und durchgeführt.

Es ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die "Großen" sind eigenverantwortlich für den Lernprozess ihrer "Schüler" verantwortlich und verändern damit ihr gesamtes Auftreten im Sinne einer erheblichen Verbesserung ihrer Präsentationskompetenz und persönlichen Ausstrahlung. Die "Kleinen" lernen spielerisch in offener und lockerer Team-Atmosphäre mit den älteren Schülern den Umgang mit dem Intranet und gewinnen gleichzeitig Mentoren und Ansprechpartner, manchmal sogar "große" Freunde.

Auch wenn es nicht immer einfach ist, eine solche Schulung, die fast über einen ganzen Vormittag geht, mit den Anforderungen und Terminen der eigenen Schullaufbahn zu vereinbaren, finden sich immer wieder viele Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9, die in diesem Projekt sehr gerne mitarbeiten wollen.

Text: Eva Nicolin-Sroka