School Wide Web - Intranets in Schulen Abschlussveranstaltung

School Wide Web - Intranets in Schulen
Abschlussveranstaltung

Drei Jahre nach dem Start im Frühjahr 2001 wurde am Mittwoch, dem 24.03.2004, bei der feierlichen Abschlussveranstaltung zum Projekt School Wide Web - Intranets in Schulen  der Bertelsmann-Stiftung in Zusammenarbeit mit drei Paderborner Schulen, dem Gymnasium Theodorianum, der Friedrich-von-Spee Gesamtschule und dem Gymnasium Schloß Neuhaus im Heinz NixdorfMuseumsForum ein vorläufiger Schlussstrich unter die bisherige Arbeit im Rahmen dieses Projektes gezogen, dem in der Anfangsphase zunächst z.T. auch mit Skepsis begegnet wurde, das inzwischen aber nach fast dreijähriger Laufzeit recht positive Bilanz ziehen kann.


Dieses über das Internet erreichbare Intranet des GSN (www.sww-pb.de/gsn) ist eine große virtuelle Informations- und Kommunikationsplattform, die nur Mitgliedern der Schulgemeinde mit einem individuellen Passwort zugänglich ist, und stellt am GSN eine sinnvolle Ergänzung zu den Nutzungsmöglichkeiten des schulinternen Netzes  und der über den Rahmen der Schule hinausgehenden Information über wichtige schulische Ereignisse und Präsentation zentraler Bestandteile des schulischen Lebens am GSN auf der  umfangreichen Homepage unserer Schule dar.

Bürgermeister Heinz Paus ließ es sich nicht nehmen, ein Grußwort der Stadt Paderborn zu überbringen. So hob er vor den Vertretern der Stadt Paderborn, den anwesenden Schulleitern, den Mitgliedern der schulinternen Steuergruppen  sowie weiteren interessierten Kolleginnen und Kollegen besonders den IT-Standort Paderborn hervor und würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen der Bertelsmann Stiftung als Initiator und Motor des Projekts und den am Projekt beteiligten Schulen. 


Dr. Zotta von der Bertelsmann-Stiftung moderiert die Abschlussveranstaltung.

Rechts: Grußwort durch Bürgermeister H. Paus 



Anschließend begrüßte Herr Dr. Franco Zotta von der Bertelsmann Stiftung Herrn Stolpmann aus Bremen, der über das Lern-Web Bremen, einem im universitären Bereich entwickelten Intranet-System, berichtete und Intention und Funktionalität des System vorstellte, das bisher aber leider nur als Prototyp zur Verfügung steht.


Nach einer kurzen sich anschließenden Diskussion eröffnete Dr. Zotta den Rückblick auf das Projekt. Zunächst stellte die Projektleiterin der Bertelsmann Stiftung Frau Martina Dankwart die vorwiegend positiven Gesamtergebnisse aus Sicht der Stiftung heraus. Einen besonderen Dank richtete sie an die Stadt Paderborn, die die Weiterführung des Projekts sicherstellt und den Intranet-Server längerfristig für weitere Schulen öffnen möchte. Danach folgten die Erfahrungsberichte der am Projekt beteiligten Schulen. Die Projektleiter Herr Dr. Martini (Friedrich-von-Spee Gesamtschule), Herr  Zengerling (Gymnasium Theodorianum) und Frau Nicolin-Sroka vom Gymnasium Schloß Neuhaus zogen eine durchweg positive Bilanz. Frau Nicolin-Sroka berichtete für das GSN insbesondere von den Vorteilen bei der Nutzung des Intranets für alle Mitglieder der Schulgemeinde und zeigte an Einzelbeispielen (insbes. Mathematik), wie Schüler das Intranet zur Information, zur Vor- und Nachbereitung von Unterricht und Leistungsüberprüfungen etc. nutzen.

Die vielfältige Nutzung des Intranets durch die Schulleitung, die Lehrer, die Schüler und auch die Eltern (bei unterschiedlichen Schreib- und Leserechten) am GSN wurde von Frau Nicolin-Sroka in einem PowerPoint-Vortrag überzeugend vorgestellt. Bezugnehmend auf ein Bild aus dem den Auftakt bildenden  Moderationsseminar im Oktober 2001 resümierte die Projektleiterin des Gymnasiums Schloß Neuhaus: "Das Intranet hat seinen Elchtest bestanden." 

Verantwortlich für den Erfolg des Intranets ist  nicht nur die Bereitstellung und Einrichtung eines leistungsstarken Servers (Standort: GKD Paderborn), sondern insbesondere das persönliche, zeitintensive Engagement der Projektleitung auf Seiten der Bertelsmann Stiftung sowie auch bei den einzelnen Schulen durch die Projektleiter und die Kolleginnen und Kollegen der Steuergruppen, am GSN erweitert durch die Pilotprojekt-Gruppe "Expressionismus", die die Möglichkeiten (und Grenzen) des Intranets im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts, das zur Zeit systematisch weitergeführt und weiter ausgebaut wird, erkundete und wertvolle Erfahrungen für das Gesamt-Projekt sammelte. 


Die Vorträge der Projektleiter schlossen mit einem gemeinsam vorgetragenen Dankeschön an Frau Dankwart, die das Projekt an den einzelnen Schulen mit ihrer fachlichen Kompetenz und ihrem großen persönlichen Engagement erfolgreich unterstützte. Im Gegenzug ließ es sich auch Frau Dankwart nicht nehmen, den Projektleitern der Schulen mit einem Blumenstrauß und einem Buchgeschenk für die gute Zusammenarbeit zu danken. Eine kurze Gesprächsrunde bildete den Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung.

Mit einem Stehempfang im Bistro des HNF, der noch einmal Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bot, klang schließlich eine würdige Abschlussveranstaltung für ein innovatives Projekt mit Langzeitwirkung aus.

Text und Fotos: Rainer Sroka